Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Imke Marks spielt moderne Musik auf der Benther Orgel
Region Ronnenberg Nachrichten Imke Marks spielt moderne Musik auf der Benther Orgel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 19.06.2019
Imke Marks begeistert in der Benther Kapelle mit dem Konzert „Orgel verrückt“ die rund 100 Zuhörer. Quelle: Heidi Rabenhorst
Benthe

Die Benther Kirchenvorstandsvorsitzende Sabine Grune hat mit ihrer Idee, ein klassisches Instrument mit moderner Musik zu verbinden, viele Zuhörer angelockt. Schon deutlich vor Beginn des Konzerts der Organistin Imke Marks werden die Plätze in der Benther Kapelle knapp. Rund 100 Menschen rücken auf den Bänken zusammen und sind gespannt. „Ich kenne Imke Marks aus der Zeit, als sie den Leiter der Gehrdener Margarethenkantorei, Christian Windhorst, während seiner Elternzeit vertreten hat“, sagt Anne Schaper aus Ditterke. Dass Popmusik auch an der Orgel schön klinge, habe sie überrascht. „Ich habe die Musikerin schon bei einigen Konzerten in Groß Munzel erlebt und war immer sehr begeistert“, sagt die Gehrdenerin Bärbel Hanken.

Klassiker der Pop- und Rockgeschichte erklingen

Auch Pastor Martin Funke freute sich auf die spannende Begegnung eines Traditionsinstruments mit populärer Musik. „Ein Orgelkonzert mit dem Titel ,Orgel verrückt’ klingt vielversprechend und auch ein bisschen verrückt. Die Menschen sind bunt gekleidet und kommen von überall her. Und auch das Programm ist bunt. Es reicht von Udo Jürgens bis zu Metallica“, so Funke.

Die Zuhörer sind begeistert, singen lauthals mit und spenden immer wieder kräftigen Applaus. Quelle: Heidi Rabenhorst

Die studierte Kirchenmusikerin ließ auf der Orgel Klassiker der Rock- und Popgeschichte erklingen. Vor zwei Jahre hatte sie den Versuch erstmalig gewagt und ein Programm aufgelegt, das Jazz, Rock und Pop in die Kirchenmusik brachte. „Es ist schon etwas ganz Besonderes, hier in Benthe auf einer Bente-Orgel zu spielen. Ich freue mich auf den Abend mit Ihnen, und machen Sie gerne Gebrauch von den Liederzetteln, die ich Ihnen mitgebracht habe“, sagte die Künstlerin, bevor sie mit dem ersten Stück, „New York, New York“, gleich richtig loslegte.

Bei „Über den Wolken“ wird es richtig laut

Nach zaghaftem Mitschwingen und Mitsummen wurde es dann bei „Mit 66 Jahren“ von Udo Jürgens und „Über den Wolken“ von Reinhard Mey richtig laut. Für das Mitsingen erhielten die Besucher dann auch einen herzlichen Applaus von der Musikerin. „Sie sind ein ganz tolles Publikum“, sagte Marks zum Dank für dessen Einsatz.

Marks’ Repertoire reichte von „You rise me up“ über „Hallelujah“ bis hin zu „I will survive“. Ein krönender Abschluss gelang ihr nach einer Stunde mit „Thank you for the music“. Bei dem bekannten Abba-Lied hielt es die Zuhörer kaum auf ihren Plätzen. Sie erklatschten sich lautstark eine Zugabe. „Ganz zufällig habe ich etwas dabei“, verriet die Musikerin schmunzelnd und schickte das begeisterte Publikum mit „My Way“ in den lauen Sommerabend.

Alle aktuellen Themen aus Ronnenberg finden Sie unter haz.de/ronnenberg.

Von Heidi Rabenhorst

Autofahrer müssen am Wochenende rund um den Kirchhügel mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Verwaltung hat für einen möglichst reibungslosen Ablauf der großen Sause das Parken auf einigen Straßenabschnitten verboten.

22.06.2019

Nach Meinung des Jugendparlamentes scheuen die potenzielle Teilnehmer der Jugendfete lediglich die geforderte Voranmeldung. Aufgeräumt wird in der Nacht. Der Badebetrieb soll schon am Sonnabend planmäßig weitergehen.

22.06.2019

Der Fachausschuss für Stadtplanung stimmt dem Bau einer Kita auf der Spielplatzfläche im Schwarzfeld zu. Der Widerstand der Anwohner hat sich offenbar gelegt. Sie sollen nicht an den Straßenausbaukosten für die Zufahrt beteiligt werden.

17.06.2019