Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Heimatmuseum feiert 40-jähriges Bestehen
Region Ronnenberg Nachrichten Heimatmuseum feiert 40-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 25.06.2018
Der Vorsitzende des Museumsvereins, Lothar von der Heide, blickt zum Auftakt der Feier vor zahlreichen Besuchern auf die Geschichte und Entwicklung des Museums zurück.
Der Vorsitzende des Museumsvereins, Lothar von der Heide, blickt zum Auftakt der Feier vor zahlreichen Besuchern auf die Geschichte und Entwicklung des Museums zurück. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Ronnenberg

Rund 2200 Besucher pro Jahr, eine umfangreiche Darstellung der Stadtgeschichte mit unzähligen Exponaten auf mehreren Etagen, dazu regelmäßige Sonderausstellungen und Führungen für Kindergärten und Schulklassen: Das Heimatmuseum Ronnenberg ist seit genau 40 Jahren ein beliebter Anlaufpunkt für geschichtsinteressierte Ronnenberger und Ausflügler aller Generationen. Seit genau vier Jahrzehnten ist die umfangreiche Dokumentation der Heimatgeschichte in einem umgebauten Wohnhaus eines früheren Bauernhofes untergebracht. Beim alljährlichen Sommerfest haben die Mitglieder des Museumsvereins aus diesem Anlass noch einmal an die Anfänge und die Entwicklung erinnert.

Vor dem Haus und dem Grundstück an der Straße Über den Beeken herrschte schon zum Auftakt der Doppelfeier ein dichtes Gedränge. Um beim Sommerfest auch die 40 Jahre zurück liegende Eröffnung noch einmal gebührend zu feiern, waren zahlreiche Besucher gekommen. „Wir haben die Veranstaltung wegen des Stadtfestes sogar um eine Woche nach hinten verschoben“, sagte der Vorsitzende des Museumsvereins, Lothar von der Heide, unmittelbar vor seiner Begrüßungsansprache. Er erinnerte anschließend noch einmal an den Grund für Umzug in den Ortskern. Denn: „Nach Schließung des Kaliwerks Ronnenberg ergriff im Jahr 1976 der Heimatbund mit seinem Vorsitzenden Bruno Kaleschke die Initiative und richtete in der ehemaligen Werkskantine an der Gehrdener Straße ein Heimatmuseum ein“, berichtete von der Heide. Als dort die Räume nicht mehr genügend Platz für die Menge der Ausstellungsstücke geboten hätten, sei es zum Umbau und dann zum Umzug in das städtische Wohngebäude eines früheren Bauernhofes im Ortskern gekommen. Im Juni 1978 sei das Heimatmuseum in den neuen Räumen eröffnet worden.

Das Heimatmuseum Ronnenberg ist seit 40 Jahren in einem Haus an der Straße Über den Beeken untergebracht. Quelle: Ingo Rodriguez

Nach seinem geschichtlichen Rückblick und einer Darstellung der weiteren Entwicklung nahm der Vereinsvorsitzende aus den Händen von Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms ein neues Exponat entgegen: einen historischen Stempel mit den Umrissen der Kernstadt, den die Stadt kürzlich über eine Firma aus einem alten Archiv erstanden hatte. Bei der Übergabe bedankte sich Harms für den ehrenamtlichen Einsatz der Vereinsmitglieder und für die Betreuung und Pflege des Museums, dessen Räume die Stadt seit dem Einzug zur Verfügung stellt. Und sie sprach Lob aus: „Es ist toll, dass Schulklassen und Kindergärten im Museum die Stadtgeschichte näher gebracht wird“, sagte Harms.

Bürgermeisterin Stephanie Harms schenkt dem Museumsverein zur 40-Jahr-Feier einen historischen Stempel mit der Silhouette der Kernstadt. Quelle: Ingo Rodriguez

Anschließend war Feiern angesagt – mit musikalischen Beiträgen des Gesangvereins Concordia und des Feuerwehrmusikzuges, mit Kaffee und Kuchen sowie mit Gegrilltem und kühlen Getränken.

Der Gesangverein Concordia unterhält die Besucher mit einem Platzkonzert. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez