Ronnenberg: Grundschule in Empelde erneut als „sportfreundlich“ ausgezeichnet
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grundschule in Empelde erneut als „sportfreundlich“ ausgezeichnet
Region Ronnenberg Nachrichten Grundschule in Empelde erneut als „sportfreundlich“ ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 31.01.2020
Die Tanzgruppe führt zum Sommerhit "Despacito" eine südamerikanisch inspirierte Choreografie auf. Quelle: Elena Everding
Anzeige
Empelde

Ausreichend Bewegung und gesunde Ernährung kommen nicht nur bei Grundschülern immer wieder zu kurz. Wie eine gesunde Lebensweise aussehen kann, dem sind die Schüler der Theodor-Heuss-Grundschule in Empelde auf den Grund gegangen. Bei der Projektvorstellung zeichnete die Landesschulbehörde die Einrichtung zudem zum zweiten Mal als „Sportfreundliche Schule“ aus.

95 Zuckerwürfel – die sind in einem Glas Nutella drin. Der Ketchup steht mit 80 Würfeln auch nicht viel besser dar. Sehen kann man das „weiße Gift“ den Lebensmitteln allerdings nicht, lediglich im Kleingedruckten ist der Zuckergehalt nachzulesen. Daher stehen auf dem Tisch im Klassenraum nun neben diesen und vielen anderen Lebensmitteln aufgestapelt die genaue Anzahl an Zuckerwürfeln, die darin enthalten sind. „Wenn man das alles isst, ist das nicht sehr gesund“, stellt Nazli (9) mit Blick auf die Zuckertürmchen fest.

Anzeige
Wie viel Zucker in Lebensmitteln enthalten ist, zeigt eine Aktion der Projekttage. Quelle: Elena Everding

Die Aktion ist Teil der Projekttage zu den Themen Bewegung und Ernährung, mit denen sich die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften auseinandergesetzt haben. Drei Tage lang haben sie Smoothies zubereitet, getanzt, ein gesundes Frühstück zusammengestellt, Kinderyoga gemacht oder Life-Kinetik, eine Art Gehirntraining durch Bewegung, geübt. Dabei hat jedes Kind einmal in alle Aktionen hereingeschnuppert, sodass dabei keine Langeweile aufkam.

Auszeichnung in der letzten Arbeitswoche

Südamerikanische Rhythmen klangen durch die Schulaula, als die Tanzgruppe zum Sommerhit „Despacito“ vor den stolzen Eltern eine Choreografie zeigte. Viel Applaus ernteten die Schüler für den Tanz, den sie unter Anleitung von Lehrerin Daniela Nolte einstudiert hatten. Dann traten Schulleiterin Andrea Schirmacher und ihre Nachfolgerin Verena Kebsch-Jandel auf die Bühne, wo Sabine Elze von der niedersächsischen Landesschulbehörde ihnen das Zertifikat „Sportfreundliche Schule“ überreichte. Für Schirmacher ist es die letzte Arbeitswoche, ab Sonnabend übernimmt Kebsch-Jandel offiziell das Amt.

„Bewegung ist bei uns Grundlage des Lernens“

Im Jahr 2016 bewarb sich die Schule zum ersten Mal erfolgreich für die Auszeichnung, nach drei Jahren musste sie diese nun erneuern und dazu nachweisen, dass sie ihren Schülern einen gesunden, aktiven Lebensstil vermittelt. „Bewegung ist bei uns Grundlage des Lernens“, sagte Schirmacher. Sie fließe einerseits in den Unterricht mit ein, andererseits gebe es ein breites Angebot an Sport-AGs. Die Basketball-AG kann immer wieder in ihrer Liga Erfolge feiern, und in regelmäßigen Brennball-Turnieren misst sich die Schule mit anderen Ronnenberger Grundschulen. Zuletzt laden unter anderem Trampoline auf dem Schulhof zu aktiven Pausen ein.

Sabine Elze (Mitte) von der Landesschulbehörde überreicht Schulleiterin Andrea Schirmacher (rechts) und deren Nachfolgerin Verena Kebsch-Jandel die Auszeichnung "Sportfreundliche Schule". Quelle: Elena Everding

Lesen Sie auch

Von Elena Everding