Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Auszeichnungen für Engelmann und Düsterwald
Region Ronnenberg Nachrichten Auszeichnungen für Engelmann und Düsterwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 22.01.2019
Friedrich Engelmann (von links), Michaela Michalowitz und Matthias Düsterwald.
Friedrich Engelmann (von links), Michaela Michalowitz und Matthias Düsterwald. Quelle: Region Hannover/Weiß
Anzeige
Ronnenberg

Ehrenamtliche aus der gesamten Region haben eine besondere Würdigung ihres Engagements erhalten. In der Veranstaltung „Ehrenamt – Engagement im Fokus!“ erhielten ausgewählte Freiwillige, darunter die Ronnenberger Friedrich Engelmann und Matthias Düsterwald, eine Ehrung vonseiten der stellvertretenden Regionspräsidentin Michaela Michalowitz diesen Einsatz.

Regionspräsident Hauke Jagau zeigt sich im Vorfeld von der Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in seinem Verantwortungsbereich beeindruckt. „Diese Veranstaltung zeigt, wie groß die Bandbreite ehrenamtlicher Arbeit ist. Ohne dieses Engagement wäre unsere Gesellschaft erheblich ärmer“, sagte er. „Allen, die in ihrer Freizeit für andere da sind, gebührt unsere Anerkennung und unser Dank. Sie sind eine wichtige Stütze für unser Zusammenleben.“

Seit mehr als 18 Jahren ist Matthias Düsterwald bei der Jugendfeuerwehr Weetzen engagiert. Dort begeistert er die Jugend nicht nur für die Feuerwehr, sondern ist darüber hinaus auch als Notfallsanitäter und Sportlehrer aktiv. Seit 2009 fungiert er zudem als Regionsjugendfeuerwehrwart und ist in diesem Amt für die Planung, Durchführung und Evaluierung der Seminare und Lehrgänge zuständig, die er teilweise auch selbst leitet. 2015 wurde er zum Stadtjugendfeuerwehrwart ernannt worden und organisiert seither mit seinen Kameraden verschiedene Motto-Zeltlager für die Jugendlichen, was, nach Ansicht der Verantwortlichen bei der Region, unter anderem zu einer stärkeren Wahrnehmung der Stadtjugendfeuerwehr bei Rat, Verwaltung und Bevölkerung geführt hat.

Das Mandolinen- und Gitarrenorchester (MGO) Empelde liegt Friedrich Engelmann besonders am Herzen. 1977 übernahm er die Leitung der Zupfmusiker von seinem Vater. In den mehr als 40 Jahren unter seiner Leitung sind aus einem mittlerweile drei Orchester entstanden. Neben dem Hauptorchester gibt es ein Jugendorchester und seit gut zehn Jahren zudem die MGO-Kids. Diee von Engelmann initiierte Struktur sichert dem MGO einen stetigen Zufluss an Nachwuchsmusikern. Unter seiner Führung ist darüber hinaus ein enger Zusammenhalt der Mitglieder entstanden, der durch verschiedene Aktivitäten außerhalb der Übungstreffen und Konzerte noch gestärkt wird.

Von Uwe Kranz