Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Regiobus tauscht Schilder aus
Region Ronnenberg Nachrichten Regiobus tauscht Schilder aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 10.10.2009
Quelle: Handout

Günter Kleuker, Ortsbürgermeister von Jeinsen, glaubte an einen Schildbürgerstreich. Gerade wurden im Ortsrat die von dem Unternehmen Regiobus vorgeschlagenen neuen Haltestellennamen diskutiert, da stellt die Regiobus schon neue Schilder auf – mit den alten Namen. Auch in Vardegötzen sind die alten grünen Schilder schon gegen schicke blaue ausgetauscht. Alles neu, bis auf die Namen.

„Das hat alles seine Richtigkeit“, sagte Tolga Otkun, Sprecher der Regiobus. Die meisten Haltestellenschilder in der Region seien etwa 25 Jahre alt und marode. Das Austauschprogramm habe 2007 angefangen und sei bis 2012 angelegt. Die Regiobus hat für Herstellung und Montage insgesamt 1,6 Millionen Euro eingeplant. Der Austausch habe in Neustadt angefangen. „Jetzt ist die südliche Region dran.“ Bis zum Fahrplanwechsel müssten die alten Namen auf den Schildern bleiben. Nach dem 13. Dezember kämen dann nach und nach die neuen Namen drauf. Dafür muss die Regiobus nur die Buchstaben auf dem mittleren Paneel austauschen. In Jeinsen heißt beispielsweise die Haltestelle „Lehnhoff“ künfig „An der Schmiede“ – nach der nächstgelegenen Querstraße.

von Kim Gallop