Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten DLRG leitet den Neujahrsempfang der Vereine
Region Ronnenberg Nachrichten DLRG leitet den Neujahrsempfang der Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 23.01.2019
Gedankenaustausch: Vertreter von 14 Empelder Vereinen treffen sich mit dem stellvertretenden Bürgermeister Carsten Mauritz zum traditionellen Neujahrsempfang. Quelle: Heidi Rabenhorst
Empelde

Vertreter von 14 Vereinen aus Empelde haben am Sonntag bei ihrem Neujahrsempfang im Sportpark-Restaurant ein positives Fazit der vergangenen zwölf Monate gezogen. Carsten Mauritz, stellvertretende Bürgermeister der Stadt Ronnenberg, hatte dabei ein ganz besonderes Kompliment für die anwesenden Ehrenamtlichen parat: „Sie bilden das Rückgrat unsere zivilen Gesellschaft“, sagte er. „Sie bilden durch Ihren Einsatz das soziale Antlitz unserer Stadt. Ich danke Ihnen allen für Ihre Mitmenschlichkeit und Ihr Engagement, ohne die unsere Stadt um vieles ärmer wäre.“

Speziell Christa Kuck-Meens, Vorsitzende der gastgebenden DLRG-Ortsgruppe Empelde blickte zufrieden zurück – und hatte dabei vor allem das Empelder Freibad im Blick. Die Sanierung habe für eine hohe Attraktivitätssteigerung gesorgt und vor allem der tolle Sommer habe dem Bad hohe Besucherzahlen beschert. „Ich freue mich über jedes Bad, das nicht geschlossen wird“, sagte sie. Immerhin seien in den Niedersachsen seit 2010 177 Badetote zu beklagen gewesen. „Wir müssen alles dafür tun, dass unsere Kinder früh genug schwimmen lernen“, forderte sie.

Anschließend ergriffen auch Abgesandte der anderen Vereine das Wort. Für den Männergesangverein Empelde verwies der Vorsitzende Günter Damerau auf das 122-jährige Bestehen des Chores, das gemeinsam mit dem 160-jährigen Bestehen von Concordia Ronnenberg gefeiert werden soll. Im Februar 2014 hatten sich die beiden Chöre zusammengetan. Ein Schritt, der absolut richtig war, wie Damerau betonte. Es passe super – vom menschlichen und harmonischen Aspekt her.

THW ist erstmalig dabei

Erstmalig dabei war das Technischen Hilfswerks (THW), vertreten durch Enrique Hernández-Gómez. „Wir sind kein Verein, sondern eine Behörde des Bundes und ich freue mich sehr über die Einladung, bietet dieser Empfang auch die Chance für eine verstärkte Vernetzung untereinander“, sagte dieser. Das THW bietet in Kooperation mit der Ortsfeuerwehr und der DLRG immer freitags eine Arbeitsgemeinschaft in der Marie-Curie-Schule an, die von 15 Schülern besucht werde. Marcel Schwarzenberger von der Johanniter-Unfallhilfe bezeichnete überdies die Vernetzung von Johannitern, THW und Feuerwehr im Jugendbereich als eine „phänomenale“ Geschichte.

Zufrieden waren auch die Vertreter des Jugendhandball-Förderkreises, der im vergangenen Jahr sein zehnjähriges Bestehen gefeiert hat. „Der Förderkreis hat in diesen Jahren den Jugendhandball beim TuS Empelde mit insgesamt 58.000 Euro unterstützt“, sagte der Förderkreisvorsitzende Rüdiger Waldeck. „Das gelingt uns aber nur durch großzügige Sponsoren und durch die engagierten Eltern, die bei den Heimspielen den Verkauf machen“, erklärte er. „Außerdem haben wir junge Übungsleiter und gehen auch in die Schulen.“ Der Förderkreis wird im kommenden Jahr Gastgeber des nächsten traditionellen Neujahrsempfanges der Vereine sein.

Von Heidi Rabenhorst

Beim Neujahrsempfang des SV Weetzen und des Ortsrates stieg die Vorfreude auf die Festlichkeiten zum 750-jährigen Jubiläum des Ortes. Ein Team hat dafür viele Sponsorengelder eingeholt.

23.01.2019

Die Ronnenberger Bühne feierte mit ihrem Stück „Kurschatten auf Abwegen“ Premiere. Im Gemeinschaftshaus Ronnenberg lachten mehr als 70 Zuschauer über die witzigen Szenen der Verwechslungskomödie.

23.01.2019

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Benthe erinnerte Ortsbrandmeister Carsten Ebel an die Feierlichkeiten zum 115. Jubiläum. Insgesamt wurde die Ortswehr zu 30 Einsätzen gerufen.

20.01.2019