Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Der Fußweg zum Friedhof wird saniert
Region Ronnenberg Nachrichten Der Fußweg zum Friedhof wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:32 26.09.2014
Von Ingo Rodriguez
Der Fußweg zum Friedhof an der Ranesstraße in Ihme-Roloven soll saniert werden. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Ihme-Roloven

Die Anwohner atmen auf: „Wir setzen uns seit Ewigkeiten für die Ausbesserung des Gehwegs ein“, sagt ein Dorfbewohner, der seit 45 Jahren an der Ranestraße wohnt. Er zeigt auf eine abgesplitterte Kante am Bordstein. „Das sind noch Manöverschäden von vor 30 Jahren, als Panzer in Richtung Feld gerollt sind“, sagt er.

Jetzt hat das Warten ein Ende: Ab Montag, 29. September, lässt die Stadt von einer Straßenbaufirma aus Peine die Ranestraße und den Gehweg erneuern. Laut Verwaltung sollen zunächst von der Einmündung zur Deveser Straße bis zum Friedhof Hausanschlussleitungen für Abwasser repariert werden. Anschließend werden punktuell die Gosse sowie Borde und Straßenabläufe instand gesetzt.

Anzeige

Nach Angaben der Stadt werden diese Arbeiten etwa zwei bis drei Wochen dauern. Der Straßenverkehr werde in dieser Bauphase leicht beeinträchtigt, heißt es seitens der Verwaltung. Die Zufahrt zu den Grundstücken soll aber mit Einschränkungen möglich sein.

Erst nach diesen Bauarbeiten beginnt die Erneuerung von Gehweg und Fahrbahn. Die Ranestraße erhält voraussichtlich Ende Oktober eine neue Asphaltdecke, auf dem Gehweg wird ein Rechteckpflaster verlegt. Während der Asphaltierung sei es nötig, die Ranestraße für den Verkehr zu sperren. Selbst die Zufahrt zu den Grundstücken wird nicht möglich sein. Anliegern rät die Stadt, ihre Autos außerhalb der Baustelle zu parken. Zudem sei mit Baulärm zu rechnen.

Im zweiten Anlauf fand sich ein neuer Eigentümer für das denkmalgeschützte Gebäude an der Schulstraße. Nach Bei einem zweiten Zwangsversteigerungstermin im Amtsgericht Wennigsen hat das frühere Schulhaus in Linderte den Besitzer gewechselt.

Kerstin Siegmund 26.09.2014

Wie kann der Sanierungsstau im städtischen Freibad beseitigt werden? Diese Frage beschäftigt derzeit die Mitarbeiter der städtischen Gebäudewirtschaft. Heute erörtern sie mit Vertretern eines Ingenieurbüros die technischen Möglichkeiten für eine bessere Wasserqualität.

Kerstin Siegmund 25.09.2014

Die Zukunft der vom Blitz getroffenen alten Eiche in Vörie ist ungewiss. Ein Gutachter konnte am Mittwoch keine endgültige Aussage zur Standsicherheit treffen. Er muss den etwa 850 Jahre alten Baum nun von einem Hubsteiger aus untersuchen.

Kerstin Siegmund 25.09.2014