Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bassi verteidigt die Sonntags-Flohmärkte
Region Ronnenberg Nachrichten Bassi verteidigt die Sonntags-Flohmärkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 23.10.2017
Satwinder Bassi sammelt Unterschriften gegen das sonntägliche Flohmarktverbot. Quelle: Rabenhorst
Empelde

Das bedeutet, dass an Sonn- und Feiertagen kein grundsätzlicher Handel genehmigt werden darf. Ausnahmen sind wie bei den verkaufsoffenen Sonntagen in Innenstädten möglich - brauchen aber auch für Flohmärkte künftig eine Extra-Genehmigung.

Auf der Internet-Plattform „OpenPetition“ sammelt die Gruppe noch bis zum 6. November unter dem Titel „Erhalt der Sonntags-Flohmärkte“ Unterschriften gegen das Verkaufsverbot. „Die sonntäglichen Flohmärkte in Niedersachsen sind als schützenswertes Kulturgut in ihrer jetzigen Form und Ausrichtungsweise zu erhalten“, heißt es dort. Bis jetzt wurden bereits mehr als 25.000 Unterschriften gezählt.

Bassi, Sprecher der Initiative, veranstaltet seit fast 15 Jahren bis zu 150 Floh- und Trödelmärkte jährlich in der Region Hannover. Dabei kümmert sich der gebürtige Inder um die Anmietung freier Plätze, wie den Parkplatz des Hagebaumarktes an der Straße In der Beschen in Empelde.

Sonntagsverbot würde Händler wie Privatpersonen gleichermaßen betreffen. „Die wenigsten sind jedoch gewerbliche Verkäufer, die meisten sind private Verkäufer“, meint Bassi. Das Sonntagsverkaufsverbot betrifft gewerbliche Veranstaltungen und Händler. Private Flohmärkte etwa in Schulen und Gemeindehäusern oder auf Spielplätzen sind davon nicht berührt.

Von Heidi Rabenhorst

Hannover genießt in der Bundesrepublik den zweifelhaften Ruf einer grauen Maus unter den Großstädten. Dass die niedersächsische Landeshauptstadt spannende Geschichten und Geheimnisse aufweist, hat eine Lesung in der Bücherei Empelde unter Beweis gestellt.

22.10.2017

Zur Nachlese der vergangenen Wahlen hat Dieter Herbst, Vorsitzender der Ronnenberger FDP, rund ein Dutzend Mitglieder und Gäste im Restaurant Beim Wildschütz. Diskutiert wurde unter anderem eine mögliche Jamaika-Koalition in Bund und Land.

22.10.2017

Wenn alles nach Plan läuft, dann soll der Unterricht in der zweiten Grundschule in Empelde am 25. August 2022 beginnen. Im Finanzausschuss stellte die Verwaltung die Ergebnisse der Stadtgebäudekommission vor: Der Neubau soll für den Ganztagsbetrieb und mit eigener Sporthalle ausgerichtet werden.

Uwe Kranz 22.10.2017