Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schulschließung: Kleine Kinder, kleine Wege
Region Pattensen Nachrichten Schulschließung: Kleine Kinder, kleine Wege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 27.09.2019
Die Leinetalschule in Jeinsen soll geschlossen werden – das geht zu Lasten der Kinder, meint NP-Redakteurin Mandy Sarti. Quelle: Christian Behrens
Pattensen

Seit Jahren zeichnet sich ein trauriges Bild ab: Immer mehr Dörfer bluten förmlich aus. Läden müssen schließen, für Arztpraxen lassen sich keine Nachfolger finden – und inzwischen sind sogar kleine Schulen betroffen. Um Kosten zu sparen, will man sie schließen. Ein ähnliches Schicksal droht auch der Leinetalschule in Jeinsen bei Pattensen.

Dass dies die Eltern empört, ist nur verständlich. Wer will sein sechsjähriges Kind schon auf eine kilometerlange Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln schicken, wenn es eigentlich die Möglichkeit hätte, den Weg zu Fuß zu meistern? Schon jetzt lässt sich erahnen: In Jeinsen wird man künftig häufiger zum Auto greifen. Klimaschutz? Spielt bei dieser Entscheidung offenbar keine Rolle.

Nicht der einzige Punkt, um den sich die Politik nicht ausreichend Gedanken macht. Immerhin ist es gerade für Kinder mit Lernschwäche ein Vorteil, im kleinen Klassenverbund unterrichtet zu werden. Und auch mit Blick auf die steigenden Miet- und Immobilienpreise scheint diese Entscheidung nicht sonderlich durchdacht. Denn für Familien, die sich bewusst dazu entscheiden aufs Land zu ziehen, ist doch vor allem eines ein entscheidender Faktor: eine gute Infrastruktur.

Und so zeigt sich einmal mehr: Einsparungen sind nur dann gut, wenn sie nicht auf Kosten unserer Kinder durchgedrückt werden.

Mehr dazu:

Protest-Aufruf: Stadtelternrat fordert Erhalt der Leinetalschule in Jeinsen

Von Mandy Sarti