Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Rekord: 266 Läufer rennen beim SV Koldingen für guten Zweck
Region Pattensen Nachrichten Rekord: 266 Läufer rennen beim SV Koldingen für guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 25.08.2019
Achtung, fertig, los: Das Feld der rund 50 Mädchen und Jungen startet beim 3. Charity-Lauf des SV Koldingen auf der zwei Kilometer lange Strecke. Quelle: Achim von Lüderitz
Koldingen

Läufer sind hart im Nehmen, zumal bei einem Wettbewerb wie dem des SV Koldingen. Trotz hochsommerlicher Temperaturen – selbst um 17 Uhr beim Start des Hauptfeldes wurden am Sonnabend noch mehr als 30 Grad Celsius gemessen – sind am Wochenende 266 Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche beim 3. Charity-Lauf an den Start gegangen. Damit wurden fast doppelt so viele Teilnehmer wie in den vorangegangenen Jahren in Koldingen gezählt, als jeweils 146 Läufer antraten. Die Organisatoren sind hochzufrieden.

Autofahrer halten sich nicht an Straßensperrung

„Es sind eindeutig mehr Spendengelder zusammengekommen als die 1100 Euro aus dem Vorjahr“, freute sich Organisatorin Anja Joch, die zusammen mit zahlreichen Helfern des SV Koldingen die Läufe vorbereitet hatte. Nur bei der Absperrung vor dem Start der Kinder- und Jugendklasse gab es Probleme, weil sich einige Autofahrer nicht an die Straßensperrungen an der Redener Straße hielten.

Reinerlös ist für „Aktion KiCK“ im Kinderkrankenhaus bestimmt

Im Schweiße ihres Angesichts – und das war durchaus wörtlich zu nehmen – legten die Teilnehmer Kilometer um Kilometer für einen guten Zweck zurück. Der Reinerlös, ein Euro für jeden zurückgelegten Kilometer, geht an die Aktion Kick im hannoverschen Kinderkrankenhaus auf der Bult. Damit soll Kindern mit gefährlichem Übergewicht durch Coaching beim Essverhalten und die Anschaffung dringend benötigter Geräte geholfen werden. Die genaue Spendensumme stand am Wochenende noch nicht fest. Dafür müssten die Kontoauszüge mit den Überweisungen der Startgelder vollständig ausgewertet sein, hieß es.

Achtung, fertig, los: Das Feld der rund 50 Mädchen und Jungen startet beim 3. Charity-Lauf des SV Koldingen auf der zwei Kilometer lange Strecke. Quelle: Achim von Lüderitz

50 Kinder laufen mit und sammeln Spenden

Ohne Kilometergeld legten die Mädchen und Jungen die 2000-Meter-Distanz zurück. Für sie leisteten die meisten Eltern einen Obolus in die Spendenkasse. Wie im Vorjahr waren wieder 50 Kinder am Start. Das Ergebnis war naturbedingt etwas verzerrt, weil der Sieger Julian Toak mit seinen 13 Jahren körperliche Vorteile gegenüber den Sieben- oder Achtjährigen hatten. Das Ziel erreichten die meisten mit schweißüberströmtem, hochrotem Kopf. Besonders herzlich war dafür der Beifall, mit dem sie empfangen wurden. Auf die nächsten Plätze liefen Julian Scheija und Maximilian Czop durch die Lichtschranke. Bei den Mädchen setzte sich Sienna Jeanne vor Lisa Schrader und Lotte Blaich durch.

Läufer gehen an die Leistungsgrenze

Als die Jungen und Mädchen den Schweiß längst getrocknet hatten, trudelten die Erstplazierten der Läufe über fünf und zehn Kilometer im Zielraum ein. Viele von ihnen waren bei den heißen Temperaturen bis an ihre Leistungsgrenze gegangen, darunter auch Rentner und Pensionäre wie der 66-jährige Ausdauerläufer und frühere Leiter des Laatzener Kriminal- und Ermittlungsdienstes, Bernward Schuck. Erschöpft, aber glücklich der Hitze getrotzt zu haben und auch noch für eine gute Sache gelaufen zu sein, genossen die Läufer anschließend eine warme Dusche und ein kühles Erfrischungsgetränk. Das hatten sich alle Schritt für Schritt mehr als verdient.

Weiterlesen:

Alle aktuellen Nachrichten aus Pattensen finden Sie unter haz.de/pattensen

Von Achim von Lüderitz

Tee für mehr als 400 Euro, Schuhe und ein Mobilfunkvertrag: Ein Mann aus Pattensen bestellte im Internet jede Menge Waren, ohne zu bezahlen. Jetzt wurde er vom Amtsgericht Springe verurteilt.

24.08.2019

Wegen der Inline Skate Days an diesem Wochenende sind die Landesstraßen im Dreieck zwischen Hüpede, Bennigsen und Gestorf zeitweise gesperrt. Eine Umleitung ist ab Pattensen über Hiddestorf ausgeschildert.

23.08.2019

Seit fünf Jahren ist die Ufermauer entlang der Beeke in Jeinsen gesperrt. Geht es 2020 endlich mit der Sanierung los? Die Verwaltung legt jetzt eine Studie vor, in der drei Varianten stehen. Die Kosten liegen zwischen 243.000 Euro und 360.000 Euro.

23.08.2019