Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten B443: Rat fordert nachts Tempo 30 und Blitzer
Region Pattensen Nachrichten B443: Rat fordert nachts Tempo 30 und Blitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 31.03.2019
Auf der B443 ist es laut – tagsüber und auch nachts. Quelle: Torsten Lippelt
Koldingen

Tempo 30 nachts auf der B443 in Koldingen und ein fest installierter Blitzer: Das fordert der Rat der Stadt Pattensen. Konkret ist es eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit für Lastwagen und Autos in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr.

Heinrich Lindenberg, CDU-Ratsherr und ehemaliger Ortsbürgermeister in Koldingen, sagte in der jüngsten Ratssitzung, dass die Anwohner an der Straße seit Jahren unter dem Lärm durch die nachts vorbeifahrenden Autos leiden. „Jetzt haben wir die Möglichkeit etwas zu ändern. Wir sollten da scharf am Ball bleiben“, sagte er.

Anwohner in Koldingen sind vom Straßenlärm stark belastet

Anlass ist der für jede Stadt vorgeschriebene Lärmaktionsplan. Ein von der Stadt beauftragtes Ingenieurbüro hat für die Stadt Pattensen zwei große Lärmquellen ermittelt: die B3 und die B443. Die B3 verlaufe allerdings weitgehend durch unbewohntes, landwirtschaftlich genutztes Gebiet, so dass von dem Lärm kaum Anlieger betroffen seien. Jedoch sollen einige Häuser in Thiedenwiese belastet sein, führt das Fachbüro aus.

Die in der Stadt am stärksten vom Lärm belasteten Wohngebäude stehen nach Angaben des Büros alle entlang der B443 in Koldingen. Da es sich um eine Bundesstraße handelt, kann die Stadt dort selbst nichts veranlassen. Mit dem Lärmaktionsplan soll aber auf die zuständige Landesverkehrsbehörde eingewirkt werden.

Georg Thomas (CDU) regte an, dass die Stadt statt eines fest installierten Blitzers lieber ein mobiles Tempomessgerät kaufen sollte. „Das können wir dann auch an weiteren Orten in der Stadt aufstellen. Damit bekommt die Stadt sicherlich höhere Einnahmen als bei einem fest installiertem Gerät, das den Autofahrern nach ein paar Wochen bekannt sein wird“, sagte er. Andreas Ohlendorf (SPD) sagte, dass damit jedoch das Ziel verfehlt werde. „Wenn wir den Blitzer nach einer Zeit wieder abbauen, werden die Autofahrer dann auch wieder schneller fahren“, sagte er.

Nachts fahren viele schneller als erlaubt

Diskutiert wurde auch über das Tempo. Klaus Iffland (UWG/UWJ-Gruppe) wies auf Studien hin, nach denen Autos mit einer Geschwindigkeit zwischen 40 und 50 Kilometer pro Stunde leiser seien als Autos mit Tempo 30. Jörg Walkowiak (SPD) zitierte jedoch aus einer anderen Studie, nach die wahrgenommene Lautstärke von Tempo 50 auf Tempo 30 halbiert wird. Die stellvertretende Koldinger Ortsbürgermeisterin Monika Schmalkuche (SPD) wies auf eine Verkehrszählung in Koldingen aus dem Jahr 2013 hin, die im Ratsinformationssystem der Stadt auf pattensen.de eingesehen werden kann. Dabei fällt auf, dass die Zahl der Autos nachts zwar deutlich abnimmt, deren Tempo in der Zeit jedoch zu mehr als 50 Prozent bei 60 bis 80 Kilometer pro Stunde liegt. Schmalkuche bat die Ratsmitglieder für Tempo 30 in der Nacht zu stimmen. „Die Stadt sollte ruhig die Maximalforderung stellen. Ob die umgesetzt wird, ist sowieso fraglich“, sagte Schmalkuche.

Zunächst wurde noch über einen Vorschlag von Ohlendorf abgestimmt, nach dem nur für Lastwagen Tempo 30 erlaubt ist und für Autofahrer weiterhin Tempo 50 gilt. Das wurde jedoch mit 24 Nein-Stimmen zu 6 Ja-Stimmen abgelehnt. Mehrheitlich stimmten die Ratsmitglieder dann für Tempo 30 für Fahrzeuge aller Art in der Zeit von 6 bis 22 Uhr und die Installation eines festen Blitzers. Zusätzlich sprach sich der Rat dafür aus, dass das Tempo auf der durch Thiedenwiese führenden B3 in Zeit von 22 bis 6 Uhr von 70 auf 50 reduziert wird.

Was der Ortsrat Koldingen dazu meint, lesen Sie hier

Von Tobias Lehmann

Der Kreativmarkt im Pattenser Mehrgenerationenhaus Mobile am Sonntag ist erneut gut besucht. 28 Aussteller zeigen in drei Häusern im Erdgeschoss ihr selbst gestaltetes Kunsthandwerk. Der Markt kann noch bis 17 Uhr besucht werden.

31.03.2019

Die Stadt hat die für die jüngste Ratssitzung angekündigten Diskussionen um den Generationenbeitrag sowie die geplanten Straßensanierungen in diesem Jahr abgesetzt. Der Beschluss ist nun erst für Juli geplant – am ersten Tag der Sommerferien.

31.03.2019

Der Rat der Stadt Pattensen hat den Schulenburger Christian Möller (CDU) als neues Mitglied aufgenommen. Er rückt für den Koldinger Marco Weber nach, der aus Pattensen wegzieht.

31.03.2019