Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Leinetalschule: Unabhängige kritisieren Antworten der Stadt
Region Pattensen Nachrichten Leinetalschule: Unabhängige kritisieren Antworten der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 06.10.2019
Kämpfen für den Erhalt der Leinetalschule in Jeinsen: Die Ratsmitglieder Dirk Meyer (links) und Günter Kleuker. Quelle: Kim Gallop
Jeinsen/Pattensen

Die Stadtverwaltung von Pattensen hat jetzt mit einem 80-Seiten-Dokument auf den Fragenkatalog der Elterninitiative geantwortet, die gegen die Schließung der Leinetalschule in Pattensen-Jeinsen protestiert.

Die Initiative hat sich zu den Antworten noch nicht öffentlich geäußert, aber die Ratsfraktion der Unabhängigen von UWG und UWJ hat blitzschnell reagiert.

Die Fraktion sieht einige wichtige Punkte ganz anders. Unter anderem kritisieren Günter Kleuker, Ratsmitglied und Ortsbürgermeister von Jeinsen, sowie Dirk Meyer, Ratsmitglied, Sprecher der Fraktion und Ortsvorsteher von Vardegötzen, dass immer noch belastbare Angaben über die Kosten fehlen.

Stadt bittet um mehr Zeit

Auch die Eltern hatten nach den Kosten gefragt – zu dem Bündel an Maßnahmen, die die Stadt vorschlägt, gehört unter anderem, die Leinetalschule in Jeinsen zur Kita umzubauen und dafür eine neue Grundschule in Schulenburg zu errichten.

Die Stadtverwaltung bittet in ihrer Antwort um mehr Zeit, um die Zahlen zu beschaffen. Die Unabhängigen haben dafür wenig Verständnis: „Wie kann man ohne konkrete Zahlen so weitreichende Entscheidungen treffen?“ fragen sie. Und ergänzen: „Eine Zehnjahresprognose liegt zwar vor, hat jedoch den Charme von Kaffeesatzleserei.“

Die Eltern hatten auch nach einer Investitionskostenrechnung für den Fortbestand der Leinetalschule gefragt. In der Antwort hatte die Stadt auf eine Anlage zur Drucksache verwiesen. Die Unabhängigen stellten aber fest, dass dort diese Antwort fehlt. Auch bei den tatsächlich vorgelegten Zahlen haben die Ratspolitiker ihre Zweifel. Dort seien „handwerkliche Fehler“ enthalten, heißt es. Sie kündigen an, eigene Berechnungen anzustellen.

„Dorf ohne Grundschule unattraktiv für Neubürger“

Die Eltern hatten kritisiert, dass Jeinsen durch die Schließung der Grundschule unattraktiv für junge Familien wird. Und das vor dem Hintergrund, dass dort gerade ein Neubaugebiet entwickelt wird. Vonseiten der Stadt heißt es dazu lediglich: „Die Beantwortung der Frage ist nicht beabsichtigt.“ Die gleiche Nichtantwort gab es auf die Frage der Eltern nach den sozialen und gesellschaftlichen Aspekten, schließlich – so die Eltern – sei die Schulschließung „ein massiver Einschnitt in die Entwicklung des gesamten Ortsteils“ und betreffe „nicht nur Eltern mit schulpflichtigen Kindern“. Die Unabhängigen halten es für „nicht vertretbar“, auf diese Fragen nicht einzugehen.

UWG und UWJ weisen in ihrer Stellungnahme darauf hin, dass gerade dieser Fragenkomplex „außerordentlich wichtig“ ist. Nicht nur die Kernstadt Pattensen müsse entwickelt werden, sondern auch die Ortsteile: „Ortsteile sind nur bei einer ausreichenden Infrastruktur für junge Eltern interessant.“

Fragen der Eltern und Antworten der Stadt stehen online

Die Elterninitiative „Rettet die Leinetalschule“ hatte sich gegründet, als öffentlich wurde, dass die Stadt die Leinetalschule in Jeinsen schließen will. Die Fragen der Eltern und die jetzt gegebenen Antworten der Stadt sind im Ratsinformationssystem online unter pattensen.de nachzulesen.

Lesen Sie auch diesen Bericht:

Trillerpfeifen und Sprechchöre: Demo für Erhalt der Leinetalschule

Von Kim Gallop

Regen, dann Sonne, und dann wieder Regen: Das Wetter nervt derzeit, aber es bietet auch immer wieder schöne Ansichten. Wie den Regenbogen, den Andreas Weiß in Pattensen fotografiert hat.

06.10.2019

Die Stadtjugendfeuerwehr hat jetzt in Pattensen-Oerie acht Gruppen aus allen Jugendfeuerwehren aus dem Stadtgebiet auf einen Spaßmarsch geschickt. Anschließend wurde um den Rotary-Pokal gekämpft. Bei beiden Wettbewerben hatte die Jugendfeuerwehr aus Koldingen-Reden die Nase vorn.

06.10.2019

Unbekannte sind am Samstagabend in ein Wohnhaus in Jeinsen an der Ippenstedter Straße eingebrochen. Was gestohlen wurde und wie groß der Schaden am Haus ist, wird noch ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen.

06.10.2019