Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Spielgeräte für ganz kleine und ältere Kinder fehlen
Region Pattensen Nachrichten Spielgeräte für ganz kleine und ältere Kinder fehlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 29.04.2019
Die Pattenser CDU befragt Eltern und Kinder zur Spielplatzsituation in Koldingen. Quelle: Stephanie Zerm
Koldingen

Spielgeräte für Kinder unter drei und ab sechs Jahren fehlen: Das ist das Ergebnis der Befragung, die die Pattenser CDU am Sonnabendnachmittag bei Eltern und Kindern im Rahmen ihrer Spielplatz-Offensive in Koldingen durchgeführt hat. „Ältere Kinder wünschen sich innovative Spielgeräte und eine Kletterwand“, sagt Ortsbürgermeisterin Astrid Schunder (CDU). „Außerdem fehlen auch ein Schattenplatz sowie Hecken und Büsche.“ Ansonsten sei der Koldinger Spielplatz „ganz akzeptabel“.

Da jedoch auf den Spielplätzen im Stadtgebiet immer mehr defekte Spielgeräte abgebaut und aus Kostengründen nicht wieder ersetzt würden, sei es wichtig, gegenzusteuern. „In Koldingen gibt es viele kleine Kinder, daher muss der Spielplatz erhalten bleiben“, sagt Schunder. Zumal der Spielplatz am Amtberg der einzige im ganzen Ort sei. Der Bolzplatz wird aus Schunders Sicht von den Kindern nicht angenommen. „Es gibt dort keinen Ballfangzaun, so dass die Kinder den Ball immer wieder aus den Büschen holen müssen.“

Insgesamt waren trotz der anhaltenden Regenschauer rund 20 Eltern und Kinder aus Koldingen zu dem Treffen gekommen. Als Wetterschutz hatte die CDU einen kleinen Pavillon auf dem Platz vor der Feuerwehr am Amtberg aufgestellt. Bei Kaffee und Kuchen diskutierten dort Besucher mit CDU-Vertretern die Spielplatzsituation im Ort.

„Viele junge Familien ziehen aufs Land, daher ist es wichtig, ihnen vor Ort auch akzeptable Spielmöglichkeiten zu bieten“, sagte Mutter Nadine Dwenger, die vor rund acht Wochen wegen der Spielplatz-Problematik in die CDU eingetreten ist.

Zweiter Termin in Pattensen-Mitte geplant

Die Pattenser Christdemokraten fürchten, dass die Spielplätze im Stadtgebiet verfallen, wenn nichts unternommen wird. „Wir wollen, dass im nächsten Haushalt ein fester Etat für die Instandsetzung von Spielplätzen eingeplant wird“, erläuterte Stefanie Behrends, stellvertretende Vorsitzende des Ortsverbands Pattensen-Mitte und selber Mutter. „Ansonsten könnte es bald nicht mehr genügend Spielmöglichkeiten für Kinder in Pattensen geben.“

Gestartet hatte die CDU ihre Initiative Anfang April auf dem Spielplatz an der Brüsseler Straße in Pattensen-Mitte. Nun sollen Eltern und Kinder auch in weiteren Ortschaften zum Thema Spielplätze befragt werden. „Außerdem ist wegen der großen Nachfrage auch ein zweiter Termin in Pattensen-Mitte geplant“, kündigt Behrends an.

Von Stephanie Zerm

Spielzeug, Geschirr, Dekoartikel, Bücher und etliche Raritäten hat der Verein Rettungsring an diesem Wochenende im Pattenser Bad angeboten. Der Erlös des Flohmarkts kommt dem Erhalt des Schwimmbads zugute.

28.04.2019

In Schulenburg reichen die Kindergartenplätze nicht aus. 14 Kinder müssen in Einrichtungen an anderen Standorten untergebracht werden. Ab 2020 könnte es dann auch in anderen Ortsteilen bei Kita-Plätzen eng werden.

28.04.2019

Eine Pattenserin muss wegen angeblichen Internetbetrugs 360 Euro zahlen. Doch restlos aufklären ließ sich der Fall bei der Verhandlung vor dem Springer Amtsgericht nicht. Die 29-jährige Angeklagte bestreitet die Tat.

27.04.2019