Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Der alte Trafoturm wird zum Vogelhaus
Region Pattensen Nachrichten Der alte Trafoturm wird zum Vogelhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 24.04.2019
Vertreter des Bürgervereins und des Nabu bringen Nistkästen und Insektenhotels am alten Trafoturm in Jeinsen an.
Vertreter des Bürgervereins und des Nabu bringen Nistkästen und Insektenhotels am alten Trafoturm in Jeinsen an. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Jeinsen

Der alte Trafoturm an der Ippenstedter Straße in Jeinsen soll zur ersten Adresse für Mauersegler, Meisen und Spatzen werden. In einer Gemeinschaftsaktion am Dienstagnachmittag haben der Bürgerverein Jeinsen und der Ortsverband Pattensen des Naturschutzbundes (Nabu) zwölf Nistkästen sowie zwei Insektenhotels angebracht.

„Die Idee dazu hatte Heidemarie Schröder aus ihrem Ostfriesland-Urlaub mitgebracht“, sagt Dieter Alm, Sprecher des Bürgervereins. In Absprache mit dem hiesigen Nabu haben die Jeinser jetzt in sieben Meter Höhe, direkt unterhalb des Daches, sechs Nistplätze für Mauersegler angebaut. Darunter befinden sich nun fünf Kästen für Sperlinge, die Haussperlinge sind auch als Spatzen bekannt, und ein Meisen-Nistkasten.

Tafel am Trafoturm informiert über Vogelarten

Eine entsprechende Hinweistafel an der Turmfassade soll über die drei Vogelarten und die Insektenhotels informieren. Die Kosten von rund 1200 Euro teilen sich der Bürgerverein und der Nabu je zur Hälfte. 100 Euro spendeten Barbara und Andreas Sehlen. „Wir freuen uns über das Gemeinschaftsprojekt und hoffen, in Absprache mit dem Bürgerverein noch weitere Möglichkeiten für den Naturschutz in Jeinsen umsetzen zu können“, sagt Nabu-Pressesprecher Thomas Volkert.

Die Nistkästen werden mit Hilfe eines Hubsteigers am Trafoturm befestigt. Quelle: Torsten Lippelt

Von Torsten Lippelt