Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Geringer Ernteertrag von Getreide und Raps
Region Pattensen Nachrichten Geringer Ernteertrag von Getreide und Raps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 03.08.2018
Die Getreideernte ist wegen der Trockenheit nur durchschnittlich im Ertrag. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Pattensen/Region

Die anhaltende Hitze und Trockenheit hat wie erwartet den Feldfrüchten zugesetzt. Wintergerste und Raps und sogar der Weizen sind bereits geerntet. „Ich bin seit über 40 Jahren in der Landwirtschaft tätig, aber ich habe noch nie erlebt, dass Ende Juli alles abgeerntet war“, sagte Heinrich Eicke aus Oerie, Bezirkslandwirt für Pattensen und Laatzen. Die Zuckerrübe wird erst später aus dem Boden geholt, doch es sei schon klar, dass der Rübenkörper kleiner wird, als erhofft. Der Ertrag der wesentlichen Feldfrüchte in der Region liege mindestens um 15 Prozent unter dem Durchschnitt, sagte Eicke. „Und bei den Kartoffeln werden die Blätter schon braun, dass passiert sonst erst Ende August“, sagte er. „Nur der Mais sieht noch ganz gut aus.“

Die Regenschauer vom Wochenende hätten gut getan, reichten aber bei weitem nicht aus, ergänzte Eicke. Außerdem seien die Wassermengen regional ganz unterschiedlich ausgefallen. „In Gestorf und Oerie kam mehr an, dafür in Wülferode gar nichts.“ Generell sei die Lage für die Bauern „desolat“. Auf die Frage nach staatlicher Finanzhilfe, wie sie jetzt in der Politik diskutiert wird, winkte Eicke ab. Einerseits sei die Gewährung solcher Hilfen ein sehr komplizierter und langwieriger Prozess, meinte er. „Außerdem haben es andere Regionen wirklich bitter nötig, zum Beispiel in Thüringen.“

Von Kim Gallop