Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 30 Teilnehmer beim ersten Fundraisingtag
Region Pattensen Nachrichten 30 Teilnehmer beim ersten Fundraisingtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 21.01.2016
Von Tobias Lehmann
Gemeindemitglieder erarbeiten in Hemmingen Konzepte für das Fundraising.
Gemeindemitglieder erarbeiten in Hemmingen Konzepte für das Fundraising. Quelle: privat
Anzeige
Pattensen-Mitte

Jede Art des Spendensammelns sei eine Form von Fundraising, sagt Stephan Schwier, Sprecher des Kirchenkreises Laatzen-Springe, zu dem auch Hemmingen und Pattensen gehören. Insofern betreiben die verschiedenen Gemeinden schon seit Jahren Fundraising. "Ein klassisches Projekt war zum Beispiel die Sanierung der Kirche in Jeinsen. Der Umsonstladen in Laatzen basiert gar auf dem Sammeln von Spenden", sagt Schwier. Auch zur Finanzierung des Umbaus Gemeindehauses in Arnum werde es ein Fundraisingprojekt geben.

In der Veranstaltung in Hemmingen drehte es sich jetzt darum, konkrete Beispiele für die Organisation eines Fundraisingprojektes zu geben. Dabei gehe es nicht nur um das Sammeln von Geld- oder Sachspenden, sondern auch um die Organisation ehrenamtlicher Hilfe. Thomas Schlichting, Fundraiser und Geschäftsführer der Heinrich-Dammann-Stiftung aus Hildesheim, sagte in seinem Vortrag, dass das Spenden immer auch eine emotionale Angelegenheit sei. Es sei deshalb wichtig, regelmäßig Kontakt zu den Spendern zu halten und sich auch bei ihnen zu bedanken, etwa durch Einladungen zu besonderen Veranstaltungen.

Das Ziel eines Fundraisingprojektes sollte zuvor konkret definiert werden. Sinnvoll sei auch eine Analyse des Umfeldes, in dem nach Spenden geworben werden soll. Ziel der Veranstaltung am Sonnabend war es, Mitglieder der Gemeinden zu Fundraisingprojekten zu motivieren. "Die Teilnehmer äußerten sich am Ende des Tages zufrieden", sagt Schwier. Weitere Workshops zu dem Thema sollen folgen.

Tobias Lehmann 18.01.2016
Kim Gallop 15.01.2016