Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Untreue-Prozess gegen Anwalt beginnt im Juni
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Untreue-Prozess gegen Anwalt beginnt im Juni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 13.04.2015
Vorm Amtsgericht Burgwedel wird der Fall des Anwalts verhandelt. Quelle: Martin Lauber
Anzeige
Neustadt

Fünf Termine zwischen dem 4. und 23. Juni hat das Landgericht Hannover für das Verfahren vor der 2. Großen Strafkammer reserviert. 22 Zeugen aus halb Niedersachsen sind geladen. Vorsitzender Richter wird Frank Rosenow sein, der auch den Prozess gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff wegen Vorteilsannahme beziehungsweise -gewährung geleitet hatte. Dieses aufwendige Verfahren sei die Erklärung dafür, dass zwischen Anklageerhebung und Prozessbeginn in der Strafsache G. fast drei Jahre verstrichen sind, sagt Gerichtssprecher Stephan Loheit.

G., dem im Februar 2012 die Zulassung als Rechtsanwalt entzogen wurde, muss im Falle einer Verurteilung mit einer hohen Haftstrafe rechnen. 320.000 Euro aus dem Besitz seiner Mandanten soll er laut Anklage zwischen 2008 bis 2011 „zweckentfremdet verbraucht“ haben. Dazu kommen weitere etwa 50.000 Euro vom Arbeiter-Samariter-Bund, dessen ehrenamtlicher Landesvorsitzender G. war. Die Staatsanwaltschaft Hannover wirft ihm gewerbsmäßige Untreue vor, weil die strafbaren Handlungen für ihn zur regelmäßigen Einnahmequelle geworden seien. In jedem einzelnen Fall betrage der Strafrahmen zwischen sechs Monaten und zehn Jahren. Das Amt als Vorsitzender des Sportvereins TSV Borussia Otternhagen hatte G. niedergelegt, als die Vorwürfe öffentlich wurden.

Anzeige

Eine Gewissheit hat den Geschädigten bereits das Insolvenzverfahren gebracht: Von dem verlorenen Geld sehen sie nur einen Bruchteil wieder.

Von Martin Lauber und Susanne Döpke

Kathrin Götze 12.04.2015
Kathrin Götze 10.04.2015