Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Symphonisches Frühlingskonzert in St. Osdag
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Symphonisches Frühlingskonzert in St. Osdag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 26.03.2019
St Osdag
St Osdag Quelle: Moebus Udo
Anzeige
Mandelsloh

Der deutsch-ungarische Chor „Budapesti Vándor Kórus“ und das Junge Philharmonische Orchester Niedersachsen eröffnen am Sonntag, 28. April, die Konzertsaison in der Basilika St. Osdag. Das symphonische Frühlingskonzert markiert den Auftakt zu einer Reihe von sechs Konzerten, die 2019 in Mandelsloh und der Kapelle Laderholz stattfinden.

Bei dem Konzert in der Basilika steht Musik von Mendelssohn, Liszt und Kodály auf dem Programm. So etwa das Werk „Die erste Walpurgisnacht“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Den vokalen Part übernimmt dabei der Chor mit über 80 Sängerinnen und Sängern. Die ungarischen Gäste werden im Programm auch einige Kostproben ihrer eigenen Musik geben. Einen romantischen Orchester-Akzent setzt die Ungarische Rhapsodie Nr. 2 von Franz Liszt. Und von seinem Landsmann Zoltán Kodály erklingt das herrlich temperamentvolle Stück „Tänze aus Kálló“ für Cymbal, Chor und Orchester. Das Cymbal spielt Irina Shilina.

„Unser Orchesterpartner ist das Junge Philharmonische Orchester Niedersachsen mit dem wir bereits häufig erfolgreiche zusammen gearbeitet haben,“ freut sich Dirigent Claus-Ulrich Heinke.

Das Konzert beginnt um 16 Uhr. Claus-Ulrich Heinke gibt gemeinsam mit Anna Tödt aus Budapest um 15.30 Uhr eine Einführung ins Programm. Der Eintritt kostet 20 Euro. Karten gibt es beim Theater- und Konzertkreis, Marktstraße. 5, in Neustadt, Telefon (05032) 61799 und im Pfarrbüro St. Osdag, St.-Osdag-Straße 21, Telefon (05072) 334. Per E-Mail an kg.mandelsloh@evlka.de können ebenfalls Karten bestellt werden.

Fünf weitere Termine stehen auf dem Konzertkalender der Kirchengemeinde:

Am Sonntag, 2. Juni, veranstaltet der Konzertausschuss ein Sonderkonzert in der Kapelle Laderholz.

Bei der 1. Internationalen Orgelnacht spielen am Sonnabend, 29. Juni, drei Organisten in der Basilika. Dabei soll die Livemusik in die Vierung der Kirche übertragen werden, ein technisch aufwendiges Projekt.

Der Kammerchor Schloß Ricklingen gibt am Sonnabend, 28. September, zum 35-jährigen Bestehen ein Konzert in Mandelsloh.

Am Abend vor dem Reformationstag, also am Mittwoch, 30. Oktober, findet ein Abend mit Musikkabarett und Songpoesie am Klavier und Cello statt. Es spielen André Eickhoff und sein Cellist Torsten Harder.

Die A-Capella Gruppe be:sound aus Hannover gestaltet am Sonnabend, 14. Dezember, einen besinnlichen Adventsabend.

Zum Gottesdienst gibt es jetzt Decken

Der Gottesdienst in Mandelsloh findet seit Sonntag wieder in der St.-Osdag Kirche statt. Damit ist die so genannte Winterkirche in der ehemaligen katholischen Marienkapelle nebenan beendet. Pastor Christian Steinmeier wies zu Beginn des Gottesdienstes darauf hin, dass der Kirchenvorstand am Eingang Decken bereit gelegt hat. Da das imposante romanische Kirchenschiff lediglich auf 18 Grad Celsius aufgewärmt wird, sollen die Decken kälteempfindlichen Gottesdienstbesuchern helfen.

Der musikalische Gottesdienst am Sonntag, 31. März, um 18 Uhr in Mandelsloh ist abgesagt, denn gleichzeitig wird Pastor Jan Mondorf in der Simon-und-Judas-Kirche in Basse als Pastor der Landeskirche im Kirchspiel Basse und im Gemeindeverband Neustadt-Nord eingeführt. Der nächste reguläre Gottesdienst im Kirchspiel Mandelsloh beginnt am Sonntag, 7. April, um 10 Uhr in Lutter. Er wird von Prädikantin Silvia Engelke gestaltet.

Von Mario Moers