Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Region und AWO starten Vorschulprogramm Hippy in Neustadt
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Region und AWO starten Vorschulprogramm Hippy in Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 14.07.2019
Jana Catherina Mai stellt den Neustädtern das Hippy-Programm vor. Quelle: privat
Neustadt

Es soll Kindern mit Startschwierigkeiten den Einstieg in die Schule erleichtern oder besonders wissbegierigen Mädchen und Jungen die Zeit bis dahin verkürzen: Das Vorschulprogramm Hippy von der AWO Region Hannover nimmt nach den Sommerferien erstmals in Neustadt die Arbeit auf. Insgesamt zehn Familien können teilnehmen, für sie ist das Angebot kostenlos. Die Region Hannover fördert es zu 100 Prozent. Interessierte können sich jetzt bewerben.

Es sei beispielsweise für schüchterne Kinder geeignet, auch für Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund und Sprachschwierigkeiten, erläutert Jana Catherina Mai, die das Angebot in Neustadt koordiniert. Sie hat es kürzlich bereits einmal Passanten in der Fußgängerzone vorgestellt und schon einige Interessenten gefunden, wie sie sagt. „Hippy fördert neben der sprachlichen Entwicklung auch die kognitive, sozioemotionale und motorische Entwicklung der Kinder“, erklärt Mai. Das heißt, nicht nur Lernstoff und Sprache wird vermittelt, sondern auch Selbstvertrauen.

Eltern bekommen Lern-und Spielmaterial an die Hand

Mithilfe von Lern- und Spielmaterialien werden die Kinder auf die Schule vorbereitet – von ihren Eltern, die einmal pro Woche Besuch von einer Hippy-Mitarbeiterin bekommen. Die von der AWO geschulten Hausbesucherinnen erklären den Müttern und Vätern das Lernmaterial, mit dem diese täglich zehn bis 15 Minuten mit ihren Kindern lernen und spielen können.

Hippy steht für Home Interaction for Parents and Preschool Youngsters, das Programm wurde in den späten Sechzigerjahren in Israel entwickelt. Die AWO-Familienbildung bietet das Hippy-Programm in Herrenhausen-Stöcken, Ahlem-Badenstedt-Davenstedt, Hannover-Nord, List-Vahrenwald, Kleefeld und Hemmingen an.

Interessierte Neustädter Familien können sich bei AWO-Mitarbeiterin Jana Catherina Mai unter der Telefonnummer (0511) 21978109 melden. Mehr zum Hippy-Programm gibt es auf www.awo-hannover.de.

Lesen Sie auch:

So bereitet Hippy Kinder auf die Schule vor

Von Kathrin Götze

Lions-Präsident Reinhard Sänger hat den Staffelstab weiter gegeben. Der Club steht jetzt unter doppelter Führung: Michael Rybak und Mike Oliver Behrmann leiten die Geschicke für ein Jahr.

13.07.2019

Beate Rothärmel ist das neue Gesicht an der Spitze bei den Rotariern in Nienburg und Neustadt. Sie übernimmt das Amt von Birgit Hammerich und will sich mehr um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern.

13.07.2019

Die mehrfach verschobene Sanierung der Hagener Straße steht offenbar unter einem schlechten Stern: Die Öffnung der Ortsdurchfahrt verzögert sich – voraussichtlich bis Sonnabend, 23 Uhr.

12.07.2019