Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Regiobus bietet Mobilitätstraining am ZOB an
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Regiobus bietet Mobilitätstraining am ZOB an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 20.05.2019
Geschulte Mitarbeiter zeigen beim Mobilitätstraining, wie sich eingeschränkte Menschen beim Ein- und Ausstieg sicher bewegen. Quelle: regiobus
Neustadt

Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel stellt für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oft ein angstbehaftetes Problem dar – ein Hindernis auf dem Weg in ein aktives Leben. Dieses Problems nimmt sich das Nahverkehrsunternehmen Regiobus an und bietet für Donnerstag, 23. Mai, zwischen 15 und 18 Uhr ein kostenloses Training für Menschen mit eingeschränkter Mobilität am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Neustadt an.

Einstieg in den Bus in Ruhe üben

Das Training, das im vergangenen Jahr wegen zu hoher Temperaturen ausfiel, findet nun zum dritten Mal in Neustadt statt. Es richtet sich an Rollstuhlfahrer, Personen mit Rollatoren, Sehbehinderte sowie Menschen, die sich bisher nicht oder nur selten getraut haben, mit einem Linienbus zu fahren. Das Angebot soll helfen, Ängste abzubauen und ohne Zeitdruck das Ein- und Aussteigen sowie das richtige Verhalten im und am Bus zu üben.

Regiobus stellt zwei Busse am ZOB zur Verfügung, die mit manuellen Rampen und Niederflurtechnik ausgestattet sind. Geschulte Mitarbeiter des Verkehrsbetriebs geben den Besuchern an diesem Tag Hilfestellungen und beantworten Fragen rund um die Nutzung der Linienbusse.

Trainiert wird bei Kaffee und Kuchen

Ergänzt wird das Mobilitätstraining mit einem kleinen Rahmenprogramm, das die Veranstalter gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Neustadt und dem internationale Frauenclub „Frauen dieser Welt in Neustadt“ ausrichten. Es gibt überdachte Sitzgelegenheiten, für den gemütlichen Teil sollen Kaffee und Kuchen bereit stehen.

Die Verkehrswacht der Region Hannover ergänzt das Training am Bus mit einem Übungsparcours für Rollatoren, bei dem eigene und vorhandene Hilfsmittel genutzt werden können. Mitarbeiter eines Sanitätshauses geben Tipps zur richtigen Einstellung und Nutzung individueller Hilfsmittel der Besucher.

Für 2020 sind bereits weitere Mobilitätstrainings in Planung. Die aktuelle Broschüre für den Termin in Neustadt gibt es auf der Webseite www.regiobus.de zur Ansicht und zum Download.

Von Mirko Bartels

Stetig kehren ihre Anfälle von Schwindel, Übelkeit und Erbrechen wieder. Das Leiden von Edeltraud Mory und anderen am Morbus Menière Erkrankten bringt viele Einschränkungen mit sich und wird immer häufiger diagnostiziert.

18.05.2019

Fähnrich Gunnar Hergt hat die Stadtfahne am Erichsberg gehisst und begleitet von Böllerschüssen und blau-weißen Rauchfahnen die Schützenfestsaison 2019 eröffnet. Viel Volk hat dabei zugesehen.

21.05.2019

Sie haben sich vorgenommen, ehrenamtlich Tätige von Auflagen und Steuern zu entlasten. Bei einem Gespräch der FDP-Politiker Arne Wotrubez und Grigorios Aggelidis mit Betroffenen in Neustadt blieb die Resonanz allerdings verhalten.

18.05.2019