Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schützenfest Niedernstöcken: Besucherrekord beim Katerfrühstück
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Schützenfest Niedernstöcken: Besucherrekord beim Katerfrühstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 08.07.2019
Niedernstöckens Majestäten 2019 posieren vor dem Festzelt. Quelle: Patricia Chadde
Niedernstöcken

Zum zweitägigen Schützenfest in Niedernstöcken, das traditionell am ersten Juliwochenende gefeiert wird, flattern im ganzen Ort grün-weiße Wimpel und Bänder. Aber das ist nicht das einzige Ritual: „Wenn man erfährt, dass in der Nachbarschaft der neue Schützenkönig wohnt, kann man schon mal Urlaub einreichen“, scherzt ein Schützenbruder, der selbstverständlich beim Schmücken und vielen weiteren Vorbereitungen mit anpackt. Denn in Neustadts Norden wird das Schützenwesen ganz besonders engagiert gepflegt. So beweisen die Vereinsmitglieder neben Zielgenauigkeit auch handwerkliches Geschick, wenn sie innerhalb von zwei Tage die stattliche Ehrenpforte für Schützenkönig Hendrik Engehausen aufbauen.

Kinderkönigin Lea wird in Brase besucht

Doch vor den Erwachsenen ist erst einmal der Nachwuchs an der Reihe. Bis zu 15 Kinder kommen zum wöchentlichen Übungsschießen, weshalb sich die Ergebnisse sehen lassen können: Lilly Wegener sichert sich die Jugendscheibe, Greta Herrmann den Mini-Pokal, Lenya Wegener den Flying-Hearts-Pokal und Katja Engehausen den Jugendpokal. Die Gewinnerin der Kinderscheibe heißt Lea Zietz. Weil sie nicht in Niedernstöcken, sondern in Brase lebt, geht es beim Kinderschützenfest sonnabends in den Nachbarort. Der Nachwuchs wird im Bus transportiert, die Erwachsenen fahren Planwagen.

Besucherrekord beim Katerfrühstück

Das Katerfrühstück am Sonntag lockt besonders viele Besucher ins Niedernstöckener Festzelt. Mit großem Erfolg waren die Vereinsmitglieder vor einigen Wochen von Haus zu Haus gezogen, um Essensmarken für die gemeinsame Mahlzeit anzubieten. Das stattliche Ergebnis: 230 Besucher tafeln Sonntagmittag im Festzelt zur Musik von Nerbas & Nerbas und recken unter Anleitung von Schützenkönigin Christiane Fischer-Kronenberg die Arme in die Höhe. „Kam bei den Kindern Sonnabend auch super an, die Aktion“, berichtet die Trägerin der Königinnenkette.

Der Kampf um die schwarze Scheibe

Es war ein langes, stimmungsvolles Schießen, bis sich Eike Heinemann die schwarze Scheibe sichern konnte. Weil man den Fanfarenzug nicht mehrere Stunden warten lassen wollte, marschierten die Schützen schon vor dem Endergebnis durch den Ort. Neun Stechen waren nötig, bis Heinemann als Sieger feststand.

Gute Laune steckt an

Eine Familie aus der Region fährt nicht weiter, sondern kommt zum Festplatz, der wegen neuer Grundbesitzverhältnisse ein bisschen weiter nach Norden rücken musste. Schnell ist die vierköpfige Gruppe von guter Laune, Buden und Snackangeboten in Bann gezogen und fragt erst nach einer halben Stunde: „Wo sind wir hier eigentlich?“ Vereinsmeisterin und König der Könige Diana Helfers gibt gern Auskunft: „Natürlich in Niedernstöcken“.

Von Patricia Chadde

Schnell zu sein und pünktlich gehört zu den Tugenden der Feuerwehr. Deshalb beginnen die Tage beim Kinder- und Jugendzeltlager auch bereits um 7 Uhr – trotz Sommerferien.

07.07.2019

Haben da etwa Kinder im Wald gezündelt? Am Sonnabend musste die Ortsfeuerwehr Otternhagen das Feuer an einer selbst gebauten Waldhütte löschen.

07.07.2019

Im Kletterpark am Steinhuder Meer erlitt eine Teilnehmerin kürzlich einen allergischen Schock. Bienen haben sich dort angesiedelt. Sie haben ein Recht dort zu leben, finden die Betreiber.

07.07.2019