Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neustadt feiert sein Stattfest
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Neustadt feiert sein Stattfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 19.05.2019
Publikumsmagnet bei den Jüngsten: Das Trampolin vor der Sparkasse. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

 Eine kleine Reise durch die Zeit sollte es zum zweiten Stattfest in Neustadt geben, hatten die Veranstalter angekündigt. Dieses Versprechen haben sie gemeinsam mit den Akteuren auf und vor den drei Bühnen in der Innenstadt gehalten. Einen wahren Programm-Marathon erlebten die vielen hundert Besucher zwischen Heini-Nülle-Platz und Marktplatz. Musikalisch reichte das Angebot von den frühen Sechziger Jahren bis in die späten Achtziger, bespielten die Bands ihre Bühnen bis in die Nacht.

Eine musikalische Reise durch die Jahrzehnte beim Stattfest

Anders als im vergangen Jahr startete die Sause bereits am frühen Nachmittag, schloss nahtlos an die Eröffnung der Schützenfestsaison am Erichsberg an und lockte einige Gäste von dort direkt in die Innenstadt. Die Party präsentierte sich dann deutlich komprimierter: Einige Flächen hätten nicht mehr zur Verfügung gestanden, sagte Citymanagerin Jana Schadwinkel. „Wir wollten die Feier aber ohnehin diesmal noch mehr in den Innenstadtbereich verlegen als beim letzten Mal“, erklärt sie weiter.

Ein buntes Spektakel blieb es dennoch und zauberte ein Lächeln nicht nur auf die Gesichter der jungen Besucher. Der größte Publikumsmagnet stand sehr zentral: Eine Trampolinanlage vor der Sparkasse lud zum springen ein. Schnell bildeten sich lange Schlangen, weil so viele junge Gäste hoch hinaus wollten.

Neustädter Bürgermeisterkandidaten auf dem Stattfest

Wer Lust hatte sich die Neustädter Bürgermeisterkandidaten noch einmal life anzusehen konnte das in der Windmühlenstraße tun. Hier gab es eine Wahlmeile für die noch Unentschlossenen. Sportbegeisterte Menschen konnte auf dem Marktplatz fündig werden: Die Aktiven vom TSV Neustadt und dem TSV Bordenau zeigten dort vor der Bühne was sie können.

Für bunte Farbtupfer zwischen den sommerlich gekleideten Besuchern sorgten die Walk Acts: Eine Truppe schrill gekleideter junger Damen huldigte einer Fitnessikone der Achtziger: Die fünf Künstlerinnen zelebrierten Gymnastik im Aerobic-Style wie Jane Fonda und zogen damit so manchen Blick auf sich. Natürlich gab es auch „echte“ Hippies inklusive Peace-Anhänger und John-Lennon-Brille zu bewundern. Die zwei Männer wollten zwar stilecht auch gern die freie Liebe propagieren, trafen dabei aber nicht immer auf Gegenliebe bei der Neustädter Damenwelt.

Insgesamt bot das Stattfest einen Mix, der auch Touristen überzeugte: „Neustadt scheint wirklich eine nette Stadt zu sein. Wir freuen uns hier noch einen kurzen Zwischenstopp eingelegt zu haben“, sagen Werner und Sophie Wagner aus Hamburg. Sie waren mit dem Wohnwagen nach Mardorf gekommen, hatten bei einem Besuch in Steinhude von der Party in der Neustädter Innenstadt gehört. Die zwei wollten noch ein wenig von einer Bühne zur nächsten tingeln, bevor es wieder ans Steinhuder Meer gehen sollte.

Von Mirko Bartels

Sicher mit dem Bus fahren: Regiobus lädt für Donnerstag, 23. Mai, ab 15 Uhr zum Mobilitätstraining am ZOB in Neustadt ein. Dort stehen dann zwei Busse zum Üben bereit.

20.05.2019

Stetig kehren ihre Anfälle von Schwindel, Übelkeit und Erbrechen wieder. Das Leiden von Edeltraud Mory und anderen am Morbus Menière Erkrankten bringt viele Einschränkungen mit sich und wird immer häufiger diagnostiziert.

18.05.2019

Fähnrich Gunnar Hergt hat die Stadtfahne am Erichsberg gehisst und begleitet von Böllerschüssen und blau-weißen Rauchfahnen die Schützenfestsaison 2019 eröffnet. Viel Volk hat dabei zugesehen.

21.05.2019