Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Straße wird nach Strompionier benannt
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Straße wird nach Strompionier benannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 23.09.2018
Hermann Laue und der von ihm betriebene Stromgenerator Quelle: Privat
Anzeige
Mandelsloh

Der Ortsrat hat sich endgültig auf Straßennahmen für das geplante Baugebiet südlich der Wiklohstraße in Mandelsloh festgelegt – allerdings mit einer erneuten Wendung. Außer dem früheren Ortsbürgermeister Heinrich Thies wird jetzt auch der sogenannte Strompionier Hermann Laue gewürdigt. „Er hat das verdient, außerdem heißen so alle Straßen in dem Bereich nach Personen“, erklärt Ortsbürgermeister Günter Hahn.

Es geht zum einen um die Verlängerung des Pastor-Simon-Weges, die nach Thies benannt wird. Laue wiederum wird Namenspatron für die nördliche Querverbindung; die ursprünglich vorgesehene Bezeichnung Lutterblick entfällt. Hermann Laue hatte vor mehr als hundert Jahren in Mandelsloh eine Stromversorgung aufgebaut. Er erzeugte Energie mit einem Generator in seiner Schlosserei und versorgte über eigens erstellte Masten auch Dörfer in der Nachbarschaft wie etwa Helstorf.

Anzeige

Um den künftigen Bürgermeister-Thies-Weg hatte es Irritationen gegeben. Ursprünglich sollte das Straßenstück nach dem vollen Namen des 1998 verstorbenen ehemaligen Ortsbürgermeisters heißen, also Heinrich-Thies-Weg. Dagegen hatte allerdings die Stadtverwaltung Bedenken, weil sie Verwechselungsgefahr mit dem gleichnamigen Journalisten und Buchautor sah, der in Hodenhagen lebt. „Mit Bürgermeister-Thies-Weg haben wir eine passende Lösung, weil die Bezeichnung in der Systematik des Pastor-Simon-Weges bleibt“, sagt Hahn.

Von Bernd Haase