Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sanierung der Wallstraße beginnt im März
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Sanierung der Wallstraße beginnt im März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:35 02.03.2018
Die Sanierung geht weiter. Ab März wird die Wallstraße zur Baustelle – die Arbeiten beginnen an der Kreuzung mit Wallgraben und Wallhof, weiter gehen sie von diesem Bildausschnitt gesehen rechts in Richtung Markstraße.
Die Sanierung geht weiter. Ab März wird die Wallstraße zur Baustelle – die Arbeiten beginnen an der Kreuzung mit Wallgraben und Wallhof, weiter gehen sie von diesem Bildausschnitt gesehen rechts in Richtung Markstraße. Quelle: Mirko Bartels
Anzeige
Neustadt

 Im März soll die Sanierung der Fußgängerzone in die nächste Runde gehen: Die Arbeiten an der Wallstraße beginnen. Der dortige Streckenabschnitt zwischen Marktstraße und Wallgraben wird neu gepflastert sowie gestalterisch den in den vergangenen Jahren erneuerten Straßen angepasst.

Im Zuge der Sanierung wird ebenfalls der Regenwasserkanal erneuert. Die Neustädter müssen sich während der voraussichtlich zehn- bis zwölfwöchigen Bauarbeiten auf kleine Behinderungen einstellen. Wenn das Wetter es zulässt, beginnen die Arbeiten am Montag, 5. März. Aufgrund des aktuell anhaltenden Frostes könne sich der Starttermin allerdings auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, sagt Verkehrskoordinator Benjamin Gleue.

Gestartet werden soll im Kreuzungsbereich Wallstraße/Wallgraben/Am Wallhof. Hier wird der Kanalschacht erneuert. Die auch von Autofahrern genutzte Kreuzung wird halbseitig gesperrt werden. Die Zufahrt in die Sackgasse Am Wallhof bleibt aber möglich. Einschränkungen können hier durch gelagertes Material entstehen. Nach Ende der Arbeiten im Kreuzungsbereich geht es in der Wallstraße Richtung Marktstraße  weiter. 

Diese wird dann voll gesperrt. Der Lieferverkehr muss über andere Straßen der Fußgängerzone ausweichen. Die anliegenden Geschäfte bleiben zu Fuß über die Sackgasse Am Wallhof und den dortigen Privat-Parkplatz hinter dem Haus erreichbar, in welchem sich die Redaktion der HAZ/NP befindet. Der „Alte Posthof“ ist dannausschließlich über die Marktstraße erreichbar. Wenn alles nach Plan läuft, ist die Sanierung Ende Mai abgeschlossen. Zum Schützenfest am zweiten Juniwochenende soll die Wallstraße wieder normal benutzbar sein, sagt Gleue. 

   

 

Von Mirko Bartels