Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kita Purzelbaum ist Haus der Forscher
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Kita Purzelbaum ist Haus der Forscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 25.02.2019
Sie freuen sich über die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ (von links): Sylvia Fischhöfer, Dorte Blank, Ann-Kathrin Fortmann, Alexandra Igel-Brée und Kita-Leiterin Miriam Allweins. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

Ein neues Wort haben die Kinder gerade erst gelernt: „Wir haben gestern versucht den Kindern zu erklären, was eine Zertifizierung ist“, sagt Miriam Allswein, Leiterin der Klax-Kita „Purzelbaum“ in Neustadt. Gar nicht so einfach für die jungen Menschen. Der Erfolg kam über den Umweg: Eine Urkunde mit Plakette gibt es für die Einrichtung, das sei etwas besonderes in Neustadt – diese Erklärung kam an bei den Kindern. „Haus der kleinen Forscher“, darf sich die Einrichtung mit 105 Plätzen in der Robert-Koch-Straße jetzt nennen, ist damit nach der städtischen Kindertagesstätte Büren die zweite Einrichtung im Stadtgebiet mit diesem Titel.

Besagte Urkunde und Plakette belegen, dass in der Kita am Klinikum nicht nur viel gesungen und gespielt, sondern auch gelernt wird. Mit dem Konzept des Betreibers Klax engagiere man sich grundsätzlich schon für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik, sagt Allswein. Ziel sei es, die Kinder „beim Entdecken, Forschen und Lernen qualifiziert zu begleiten“. Man wolle den betreuten Jungen und Mädchen die Chance geben, eigene Talente und Potenziale zu entdecken – auch wenn der erste Ansatz vielleicht mal in die Irre geht. Zuletzt haben die Kinder sich mit der Frage beschäftigt, wie der strom aus der Steckdose kommt, und gemeinsam kleine Bürstenroboter gebaut.

In der Klax-Kita Purzelbaum in Neustadt werde schon lange intensiv geforscht und experimentiert, sagt Alexandra Igel-Brée. Sie ist Koordinatorin für das Netzwerk „Forscher-Kids Region Hannover“, überbrachte am Freitag Zertifikat und Plakette. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ wird vom Bundesumweltministerium gefördert, engagiert sich seit 2006 für frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Auch andere renommierte Partner wie die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens-Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung beteiligen sich an der Finanzierung der Bildungsangebote.

Die Region Hannover ist mit dem Netzwerk „Forscher-Kids Region Hannover“ lokale Partnerin der Stiftung, berät pädagogische Fachkräfte und Kitas in der Region. „Wir koordinieren das Fortbildungsprogramm, das sich an alle rund 800 Kitas in Hannover und dem Umland richtet“, sagt Igel-Brée. Es gibt 364 aktive Netzwerkpartner. 27 Einrichtungen aus der Region sind Forscherhäuser, einige davon bereits mehrfach zertifiziert.

Von Mirko Bartels

Sie lebten zwischen autoritären Zwängen und großen Freiräumen: Wie Jugendliche im Neustadt der Fünfziger und Sechziger Jahre ihre eigene Kultur entwickelten, erforscht die Geschichtswerkstatt zurzeit.

22.02.2019

In seiner Amtszeit hat sich in der Stadt viel verändert: Mit einem Rückblick auf die vergangenen 14 Jahre zieht Bürgermeister Uwe Sternbeck beim Museumsverein am Dienstag, 26, Februar, Bilanz.

22.02.2019

Eine Bahnbrücke für zwei Dörfer? Mit den vorläufigen Ideen zum Ersatz der Bahnübergänge Himmelreich und Eilvese dürfte die Stadtverwaltung Diskussionen hervorrufen.

24.02.2019