Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Demonstration gegen Baumfällungen
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Demonstration gegen Baumfällungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.01.2019
Die Demonstranten um Reinhard Schwarte (in der Mitte) haben sich um einen Baum aufgestellt. Quelle: Benjamin Behrens
Poggenhagen

Lange bevor die ersten Arbeitsfahrzeuge zu sehen sind, versammelt sich nach und nach eine Gruppe an der Einmündung zur Kubaldallee. Es regnet, noch ist die Sonne nicht aufgegangen. „Ich bin jetzt ganz offiziell Versammlungsleiter, Ordner und Ansprechpartner für die Polizei“, sagt Reinhard Schwarte. Der Mitbegründer der Bürgerinitiative Poggenhagener Forst hat sich mit Alexander Benne, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes im Kommissariat Neustadt besprochen. Die Demonstration ist unangemeldet, stattfinden kann sie trotzdem. „In Neustadt ist es nicht an der Tagesordnung, dass wir Versammlungsrecht anwenden müssen“, sagt Benne. „Wir werden das hier mit Augenmaß händeln. Das Versammlungsrecht hat einen sehr hohen Wert in Deutschland.“ Gegebenenfalls müsste der Gefahrenbereich unmittelbar an den jeweiligen Bäumen geräumt werden betont der Beamte.

Anlieger verschenkt Grundstücksfläche

Die 20 Demonstranten laufen die rund 400 Meter lange Strecke entlang der Ortsdurchfahrt einmal ab, noch können sie sich jederzeit frei bewegen. Auf halber Strecke steht eine Buche, in pinker Sprühfarbe steht daran „BLEIBT!“. Am Freitag hatte sich die Bürgerinitivative bei einem Ortstermin mit Conrad Vinken, zuständiger Fachbereichsleiter der Region, getroffen. Am Ende des Treffens einigt man sich schließlich darauf, dass eine ältere Buch stehen bleiben kann, sie ist rund 60 bis 80 Jahre alt.

Schützen statt sägen fordern die Demonstranten am Sonnabend für alle Bäume. Für den letzten Abschnitt, dort stehen vier Linden, hat sich eine spontane Lösung gefunden. Die an den Radweg angrenzende Brachfläche gehört Dirk Kuhlmann. Der Landschaftsgärtner ist bereit, die für die Verbreiterung des Radwegs nötige Fläche an die Region kostenlos abzugeben. „Die Region hat sie mir selbst geschenkt vor zirka zehn Jahren“, sagt Kuhlmann über die ungewöhnlichen Grenzverhältnisse. Aus Sicht des Poggenhageners gibt es deutliche Alternativen zum Fällen. „Ich würde den alten Asphalt abfräsen und wieder gerade machen. Das würde zehn bis fünfzehn Jahre reichen, Wurzeln wachseln ja nicht schnell“, betont Kuhlmann.

Vier Linden können stehen beleiben

Mittlerweile ist Maschinenlärm zu hören, ein Baumpflegeunternehmen aus Göttingen hat die Arbeit aufgenommen. Abseits des gesperrten Bereich diskutiert Schwarte mit Mathias Rankow, dem Leiter der zuständigen Straßenmeisterei Ronnenberg. „Das es solche Kreise zieht, war uns nicht bewusst“, sagt Rankow. Nach kurzer Rücksprache ist klar: die vier Linden können stehenbleiben. Der Raumgewinn reicht dank der Rückgabe des Gebiets von Kuhlmann an die Region aus, um den beschädigten Radweg-Abschnitt auch ohne Fällung zu sanieren.

Demonstration endet friedlich

Offenbar ein Ansporn mehr zu erreichen, denn die Demonstranten entschließen sich zu Körpereinsatz. Mit untergehakten Armen bilden sie einen Kreis um eine weitere Linde. „Wir sind völlig gewaltfrei und lassen alles mit uns machen“, sagt Schwarte. Einsatzleiter Benne macht deutlich, dass ein Platzverweis gegebenenfalls mit Zwang durchgesetzt wird, inklusive Gewahrsam und Abtransport im Einsatzwagen. Verstärkung ist da, die Beamten legen Schutzausrüstung an. „Ich habe kein Interesse daran, dass diese schöne Protestaktion jetzt so endet“, sagt der Hauptkommissar. Nach kurzer Bedenkzeit geben die Baum-Schützer nach. „Dann haben wir also das Ergebnis, dass wir von 13 Bäumen fünf gerettet haben“, sagt Schwarte.

Von Benjamin Behrens

Mallorca wird entweder geliebt oder als Ziel des Massentourismus abgetan. Reisejournalist und Buchautor Matthias Hanke lädt bei seiner Multivisionsshow zu einem anderen Blick auf die Insel ein.

11.01.2019

Es herrscht ein reges Kommen und Gehen im Marienseer Dorfladen. Seit acht Wochen hat das Geschäft in der Ortsmitte geöffnet. Nun können die Betreiber ein erstes Resümee ziehen.

11.01.2019

In Poggenhagen hat sich eine Bürgerinitiative mit dem Namen „Poggenhagener Forst“ gegründet. Die Gruppe um die Bürger von Gut Harms möchte die Baumfällarbeiten am Sonnabend verhindern.

14.01.2019