Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Akkordeon-Orchester Schneeren spielt mit Don-Kosaken-Chor
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Akkordeon-Orchester Schneeren spielt mit Don-Kosaken-Chor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 03.03.2018
Der Don-Kosaken-Chor unter Leitung von Wanja Hlibka, tritt gemeinsam mit den Akkordeon-Orchester-Schneeren auf.
Der Don-Kosaken-Chor unter Leitung von Wanja Hlibka, tritt gemeinsam mit den Akkordeon-Orchester-Schneeren auf. Quelle: Privat
Anzeige
Schneeren

 Was das Akkordeon-Orchester Schneeren und den Don-Kosaken-Chor Serge Jaroff vereint? Beide Formationen stehen für Musik mit Heimatverbundenheit. Am Sonnabend, 14. April, treten sie gemeinsam in der Kirche St. Peter und Paul in Neustadt auf. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Beim Akkordeon-Orchester hat Leiter Klaus Strangfeld die Fäden in der Hand. Vor Kurzem konnten sich Radiohörer in der NDR 1-Sendung Die Plattenkiste vom Talent der Musiker überzeugen. Einer der berühmtesten Komponisten des 19. Jahrhunderts war Johann Strauß; Das Akkordeonorchester interpretiert Melodien aus seiner Operette Die Fledermaus. Auch ein Stück eines zeitgenössischen Komponisten steht auf dem Programm: Concerto d'Amore von Jacob de Haan. Diese Komposition vereinige Barock, Pop und Jazz, heißt es vielversprechend.

Akkordeon-Orchester Schneeren ist zu Gast in der Kirche Peter und Paul Quelle: Archiv

Der Kosaken-Chor zollt mit seinem Namen Serge Jaroff Tribut. Der russsiche Chorleiter brachte es mit seinem Kosaken-Chor zu Weltruhm. Bevor Jaroff mit 89 Jahren und als US-Staatsbürger starb, bildete er auch Wanja Hlibka aus. Der jüngste Solist im Chor des Altmeisters ist heute künstlerischer Leiter des Don-Kosaken-Chors Serge Jaroff. 

„Sie begeistern ihr Publikum mit ihren einmalig kraftvollen, herrlich timbrierten Stimmen und vermitteln den ganzen Zauber und auch die eigene Melancholie der russischen Musik in höchster Vollendung“, versprechen die Veranstalter. Zum Repertoire gehören festliche Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche, Volksweisen und klassische Kompositionen. Mit gemeinsamen Darbietungen, lassen die Musiker den Konzertabend ausklingen.

Karten kosten im Vorverkauf 18 Euro. Sie sind zu bekommen in der Buchhandlung Biermann, Wunstorfer 4. Telefonisch kann dort unter (05032) 94690 bestellt werden. Alternativ hält Kerstin Bürkner, Hinter dem Lindenberg 4, Eintrittskarten bereit. Sie ist unter Telefon (05036) 96938 zu erreichen. Soweit vorhanden kosten Restkarten an der Abendkasse 20 Euro. 

Von Benjamin Behrens