Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Katholiken wählen am Wochenende den Pfarrgemeinderat
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Katholiken wählen am Wochenende den Pfarrgemeinderat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 08.11.2019
In der Pfarrei St. Peter und Paul in Neustadt wählen die Katholiken am Wochenende ihre Räte und Vorstände. Quelle: Marleen Gaida
Neustadt

Am Sonnabend und Sonntag werden in Neustadt zwei Gremien gewählt: Der aus zehn Mitgliedern bestehende Pfarrgemeinderat (PGR) repräsentiert die Gemeinde und ist zum Beispiel für Kindergottesdienste und Seniorenbesuche zuständig. Der sechsköpfige Kirchenvorstand (KV) verwaltet die finanziellen Ressourcen. Zur Pfarrgemeinde Peter und Paul in Neustadt gehören die Gemeinde Herz Jesu im Ortsteil Hagen und die Gemeinde St. Johannes Apostel in Poggenhagen. Es sind insgesamt 4600 Katholiken wahlberechtigt.

Zwölf Personen aus der Kernstadt, Dudensen, Hagen, Otternhagen, Poggenhagen und Schneeren stehen als Kandidaten zur Wahl des Pfarrgemeinderats bereit. Für den Kirchenvorstand stellen sich acht Freiwillige aus Hagen, Neustadt und Poggenhagen zur Wahl. Um dem Priestermangel und drohenden Kirchenschließungen entgegen zutreten, setzt das Bistum Hildesheim verstärkt auf die Unterstützung ehrenamtlicher Mitarbeiter. Die Selbständigkeit der Ortsgemeinden solle erweitert werden, heißt es. „Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, in der Wahl den Engagierten der Pfarrgemeinde den Rücken zu stärken und ihnen ein deutliches Zeichen für diesen koordinierenden Dienst zu geben“, betont Diakon Claus Crone.

Mehr Eigenverantwortung für Kirchenorte

„So werden in den nächsten Jahren in allen Kirchorten eigenständige Teams vom Pfarrgemeinderat eingesetzt werden, die die Seelsorge in ihren Aufgabenfeldern vom Gottesdienst, der Hilfe an Menschen in Not bis hin zur Verkündigung des Evangeliums konkret gestalten werden“, sagt Crone. „Die Verantwortung wird dabei mehr und mehr aus der Hand der Hauptamtlichen in die der Ehrenamtlichen übergehen. Dem Pastoralteam kommt dabei die Aufgabe zu, die Ehrenamtlichen zu qualifizieren und zu begleiten“, erläutert der Diakon.

Im September 2017 setzte das Bistum Hildesheim erstmals Pastoralteams ein. Es besteht aus fünf hauptamtlichen Mitgliedern. Jeweils ein Pfarrer, ein Pastor, ein Diakon und ein bis zwei Gemeindereferenten unterstützen die ehrenamtlichen Gremien. „Das Team in Neustadt ist auch für die Pfarrgemeinde St. Bonifatius in Wunstorf zuständig. Ab 2021 übernehmen sie auch die Aufgaben der Pfarrgemeinde St. Bernward in Nienburg“, zählt Crone auf. Zum Team für Neustadt und Wunstorf gehören Pfarrer Andreas Körner, Pastor Martin Tigges, Diakon Crone sowie die Gemeindereferenten Claudia Schwarzer und Winfried Gburek.

Gewählt wird vor und nach den Gottesdiensten

Rund um die Gottesdienste kann am Wochenende gewählt werden. Am Sonnabend, 9. November, beginnt um 18 Uhr der Gottesdienst in der St.-Johannes-Kirche in Poggenhagen, am Sonntag, 10. November, um 9 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Hagen. In Neustadt beginnt die heilige Messe in der St.-Peter-und-Paul-Kirche um 10.30 Uhr. Jeweils vorher und im Anschluss können die Gemeindemitglieder ihre Wahl treffen.

Lesen Sie auch

Von Susann Brosch

Die Sanierung war notwendig: Mithilfe des Dorferneuerungsprogramms im Mühlenfelder Land hat der Realverband das Dach der Alten Schule in Neustadt-Nöpke erneuern lassen. Dabei wurden auch neue Gauben, Dachfenster und eine Dämmung eingebaut.

08.11.2019

Mehr Zugangsmöglichkeiten zum Wasser und eine bessere Kommunikation rund um das Meer – das sind zwei von vielen Wünschen, die Teilnehmer der Steinhuder-Meer-Konferenz am Freitag in Neustadt äußerten.

08.11.2019

Mit kleinen Schritten will die Gruppe Gemeinwohl-Ökonomie in Neustadt ihren Weg beginnen. Mehr Grün und mehr Sitzgelegenheiten in der Stadt wären ein Anfang, finden die Mitglieder.

07.11.2019