Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fotokalender vom Neustädter Land erscheint in limitierter Auflage
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Fotokalender vom Neustädter Land erscheint in limitierter Auflage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:21 13.10.2019
Doris Dräger zeigt ihren Neustadt Kalender 2020. Quelle: Mario Moers
Neustadt

„Ich liebe meine Stadt und deshalb mache ich diesen Kalender. Es macht mir Freude die schönsten Ecken der Stadt zu zeigen“, sagt die passionierte Fotografin. Doris Dräger ist mit Leib und Seele Neustädterin. Das spiegelt sich vor allem in ihrer Motivwahl für den neuen Fotokalender wider. Mit ihrem Auge für Details bringt sie in ihrem neuesten Kalender die schönsten Seiten der Stadt und ihrer Ortschaften ans Licht.„Manchmal greife ich auf Fotos vom vergangenen Jahr zurück, um etwas mehr Abwechslung im Kalender zu haben“, sagt die Neustädterin.

Malerisch: Klostergarten in Mariensee. Quelle: Doris Dräger

Wer genau aufgepasst hat, bemerkt eine Veränderung am Produkt. „Bisher waren die Kalender im Hochformat DIN A4. Zum ersten Mal habe ich ein Querformat produzieren lassen. Ich finde, die Motive gewinnen an Weite“, beschreibt sie. Eine Auflage von 500 Stück gibt Dräger jedes Jahr in Auftrag. Der Kalender ist für 11 Euro in zahlreichen Neustädter Geschäften erhältlich, darunter auch die Geschäftsstelle von HAZ und NP, Am Wallhof 1. Außerdem bekommt man ihn bei Doris Dräger selbst, Telefon (05032) 939518.

Weitere Nachrichten aus Neustadt finden Sie hier.

Von Susann Brosch

Ein in bunten Farben leuchtender Zug hat bei der Ausstellung des Modelleisenbahn-Clubs in Neustadt die Blicke der mehr als 800 Besucher auf sich gezogen. Der Verein arbeitet inzwischen mit ganz moderner Technik – manche Waggons kommen sogar aus dem 3D-Drucker.

13.10.2019

Weil eine Nahwärmeleitung ausgetauscht wird, kann es in Schneeren ab Dienstag drei Tage zu kleineren Verkehrsbehinderungen kommen.

12.10.2019

34 Jahre lang war das Gasthaus Beermann fest in den Händen von Heike und Raimund Wetcheck. Nun freuen sie sich auf einen neuen, ruhigeren Lebensabschnitt. Mit großem Bahnhof verabschiedeten die Dudenser sich von ihnen.

11.10.2019