Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Betrugsmasche am Telefon: Seniorin aus Warmeloh entlarvt Amazon-Abzocker
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Betrugsmasche am Telefon: Seniorin aus Warmeloh entlarvt Amazon-Abzocker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 26.06.2019
Mit Gutscheinen von großen Versandhändlern wie Amazon (hier in einer Neustädter Rossmann-Filiale) versuchen Betrüger immer häufiger, ihre Opfer über den Tisch zu ziehen. Quelle: Mario Moers
Anzeige
Neustadt

Mit einer perfiden Betrugsmasche haben am Dienstag Telefonbetrüger versucht, eine 78-jährige Frau aus Warmeloh abzuzocken. Am Vormittag hatte ein vorgeblicher Mitarbeiter der Schweizer Zentralbank bei ihr angerufen. Er fragte nach ihrem Mann, der allerdings bereits vor einem Jahr verstorben ist. Es lege ein Scheck für die Erbin vor, der allerdings angeblich nicht zugestellt werden konnte. Um an das Geld zu kommen, würde am Nachmittag ein Notar persönlich bei ihr zu Hause in Warmeloh vorbeikommen. Diesen „Service“ müsse die Seniorin allerdings bezahlen.

„Ich sollte vier Amazon-Gutscheine kaufen und auf einen weiteren Anruf von dem Notar warten“, erzählt die Seniorin. Sie roch den Braten und meldete den Anruf unmittelbar der Polizei. Kurz darauf meldete sich der vorgebliche Notar. Er benötige die Codenummern von der Rückseite der Gutscheine, außerdem erkundigte er sich nach ihrer Kontonummer. „Davon träumen Sie, dass ich Ihnen die gebe“, antwortete die Seniorin. Es folgte ein dritter Anruf, den sie ebenfalls abwehrte. Die Anrufer hätten sich seriös und in gutem Hochdeutsch ausgedrückt.

Anzeige

Bei der Polizei in Neustadt sind derzeit noch keine weiteren Betrugsversuche mit dieser Masche gemeldet worden. Ein Sprecher rät besonders Senioren, achtsam zu sein und sich im Zweifel bei der Polizei unter Telefon (0 50 32) 9 55 91 15 zu melden. Der Versandhändler Amazon warnt davor, sich auf Geschäfte mit seinen Gutscheinen außerhalb der Plattform einzulassen.

Von Mario Moers