Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Lokalradio Neustadt soll bestehen bleiben
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Lokalradio Neustadt soll bestehen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.04.2019
Niklas Kallesse (links) und Thorsten Schröder gehen am Sonntag zum vorläufig letzten mal mit "Mehr als du glaubst" auf Sendung.
Niklas Kallesse (links) und Thorsten Schröder gehen am Sonntag zum vorläufig letzten mal mit "Mehr als du glaubst" auf Sendung. Quelle: privat
Anzeige
Neustadt

Am Wochenende sind sie noch einmal voll dabei: Mit dem Regionsmagazin am Sonnabend ab 10 Uhr und der Religionssendung „Mehr als du glaubst“ am Sonntag ab 9 Uhr wollen die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Lokalradios Neustadt noch einmal auf Sendung gehen. Cedric McCann und Maximilian Matthias moderieren am Sonnabend, Thorsten Schröder und Niklas Kallesse am Sonntag.

Dann sei wohl erst einmal Sendepause, sagt Schröder. Doch die Radiomacher denken darüber nach, wie es für sie weitergeht. Nach einem ersten Brainstorming wollen sich die Mitstreiter in etwa zwei Wochen noch einmal zusammensetzen und besprechen, was möglich ist.

Das Lokalradio hatte vor gut zehn Jahren den Übergang vom Vorgängersender Radio Flora zu Leinehertz 106,5 mit vorangetrieben, seitdem seine Sendeplätze im Bürgerradio ausgebaut. Gegründet wurde der Trägerverein bereits 1992, die erste Zeit lief es als Krankenhausradio. Gründer sind Henning Lühr und Hartmut Schulze, der vor zehn Jahren starb.

Radio Leinehertz hat am Freitag Klage und Eilantrag beim Verwaltungsgericht Hannover eingereicht. Die Landesmedienanstalt hatte die Zulassung des Bürgersenders wegen Unklarheiten über die Verwendung öffentlichen Geldes widerrufen. Das Programm sollte eigentlich am Sonntag um Mitternacht enden. Am Freitagnachmittag hat das Gericht dem Sender zehn Tage Aufschub gewährt.

Von Kathrin Götze