Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Lidl an der Landwehr will erweitern
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Lidl an der Landwehr will erweitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 14.05.2018
Der Lidl-Markt an der Landwehr soll vergrößert werden. Im Zuge des Umbaus wird auch die Zufahrt verlegt. Quelle: Kathrin Götze
Anzeige
Neustadt

 Der Lidl-Markt an der Landwehr soll vergrößert werden. Der Mutterkonzern plant, das Geschäft von den aktuell 798 Quadratmetern auf dann 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche zu erweitern, „um den heutigen Anforderungen an einen modernen und kundenorientierten Lebensmitteldiscounter zu entsprechen“, wie es in der entsprechenden Drucksache der Verwaltung heißt.

Die Erweiterung soll in westliche Richtung passieren, auch die Laderampe für die Anlieferung soll dann nach Westen verschoben werden. Änderungen im Sortiment sind nicht geplant, wie Tobias Mense erläutert, Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Hildesheim: „Größere Verkaufsflächen nutzen wir für eine ansprechendere Warenpräsentation und breitere Gänge“, sagt er.

Anzeige

Das Vorhaben könnte man zum Anlass nehmen, auch die Ausfahrt aus dem Parkplatz zu versetzen, denn die aktuelle Lage einige Meter vor der Ampel an der Einmündung der Königsberger Straße ist nicht günstig für den Verkehrsfluss. Immer wieder gibt es dort Stockungen, und vor allem für Radfahrer stellen die Autofahrer, die auf den Parkplatz abbiegen, eine Gefahr dar.

Voraussichtlich ab dem nächsten Jahr lässt die Region Hannover die Landwehr (Kreisstraße 347) komplett umgestalten, dann soll aus Einmündung und Parkplatzeinfahrt eine echte Kreuzung gebaut werden, auf der der Verkehr dann von der Ampel geregelt wird. Sowohl Kunden als auch Zulieferer sollten dann von der Landwehr aus anfahren, heißt es in der Drucksache.

Schallgutachten und Bodenuntersuchungen liegen vor, auch die Verträglichkeit des Vorhabens mit den anderen Handelsstandorten in und um Neustadt musste das Unternehmen untersuchen lassen. Einen ersten Grundsatzbeschluss für das Projekt hat der Verwaltungsausschuss bereits im Sommer 2016 gefasst, wie es heißt. Nun spoll es schnell gehen: Die erforderliche Änderung des Bebauungsplans wird in einem beschleunigten Verfahren abgewickelt.

Der Ortsrat Neustadt hat bereits beraten, als nächster ist am Dienstag, 15. Mai, der Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss dran – letzte Möglichkeit, den öffentlichen Beratungen zu folgen ist die öffentliche Sitzung des Ausschusses, die um 17 Uhr im Sitzungssaal, Nienburger Straße 31, beginnt, und in der auch die geplante Erneuerung der Landwehr Thema ist. Die Entscheidung über das Lidl-Projekt fällt im Verwaltungsausschuss, der nicht öffentlich tagt, und zwar voraussichtlich am 28. Mai. 

Von Kathrin Götze