Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten An der Bushaltestelle liegen die Nerven blank
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten An der Bushaltestelle liegen die Nerven blank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 18.12.2010
„Nicht so drängeln“: Stefan Recke (links) und Kai Sander vom Sicherheitsdienst rufen die Schüler an der Haltestelle zur Ordnung. Quelle: Frank Oheim

Regiobus hatte die Ordner nach Neustadt geschickt, nachdem am Donnerstag an der Bushaltestelle die Stimmung gekippt war: Ein Busfahrer der Linie 440 hatte einen ganzen Pulk von Schülern stehen lassen und war mit fast leerem Wagen abgefahren, nachdem ein Schneeball in sein Fahrzeug geflogen war. Kurz darauf sei ein voll besetzter Bus der Linie 850 mit offener Mitteltür gestartet, berichtet ein Vater, dessen 15-jährige Tochter sich etliche Sekunden lang festklammern musste, um nicht aus dem fahrenden Wagen gedrängt zu werden.

Das Verhalten der Fahrer sei absolut nicht akzeptabel, sagte Regiobus-Sprecher Tolga Otkun am Freitag. Allerdings habe sich die Situation offenbar hochgeschaukelt: Immer wieder würfen Schüler Schneebälle in die Busse, ein Fahrer sei bereits verletzt worden (siehe Kasten), auch ein elektronischer Fahrkartendrucker sei zeitweise außer Betrieb gewesen.

Für die Lehrer, die an der Haltestelle Aufsicht führen sollen, sei die Lage schwer zu kontrollieren, sagt Helmut Langreder von der Schulleitung des Gymnasiums. Oft drängten sich mittags Hunderte Kinder und Jugendliche aus den drei Schulen der Bunsenstraße an der Haltestelle.Weiter auf Seite 4

Bereits vergangene Woche ist die Situation an der Bushaltestelle einmal eskaliert, wie Regiobus-Sprecher Tolga Otkun erst am Freitag mitteilte. Mit einer blutenden Platzwunde nahe dem Auge hatte am Freitag vergangener Woche ein Busfahrer seinen Dienst beenden müssen. Ein unbekannter Schüler hatte an der Haltestelle vor dem Berufsbildungszentrum einen Schneeball in die geöffnete Tür geworfen – offenbar steckte ein Eisklumpen oder Stein darin. Auch ein Brett mit herausstehenden Schrauben sei an diesem Tag geflogen, sagte eine Lehrerin am Freitag.

Kathrin Götze