Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Diebe brechen erneut Kasssenautomat auf
Region Lehrte Nachrichten Diebe brechen erneut Kasssenautomat auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 22.06.2018
Der Kassenautomat im Lehrter Parkhaus ist nach dem Aufbruch außer Betrieb. Quelle: Achim Gückel
Anzeige
Lehrte

Das ist mehr als dreist: Zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Tagen haben Diebe einen Kassenautomaten im Parkhaus an der Poststraße aufgebrochen. Wieder erbeuteten sie Bargeld, wieder wurden sie dabei von Überwachungskameras gefilmt. Die Polizei hat bereits die Aufnahmen von beiden Taten verglichen. Mindestens einer der Männer, die darauf zu sehen sind, war offensichtlich an beiden Aufbrüchen beteiligt.

Der erste Vorfall im Parkhaus hatte sich in der Nacht zu Dienstag dieser Woche ereignet. Jetzt vermeldet die Polizei eine nahezu identische Tat aus der Nacht zu Donnerstag. Sie spielte sich gegen Mitternacht ab. Dabei zeigen die Aufnahmen aus der Überwachung zwei Männer, die ins Parkhaus gehen und dann versuchen, die Kamera über dem Automaten zur Seite zu drehen. Das gelang ihnen aber nur ansatzweise. Die Aufnahmen zeigen sehr genau, wie die zwei Männer anschließend mit roher Gewalt den Kassenautomaten aufhebeln und das Geld entnehmen. Bei der Tat in der Nacht zu Dienstag zeigen die Aufzeichnungen möglicherweise sogar drei Täter. Die Auswertungen der Videoüberwachung sind noch nicht beendet. Die Männer seien aber recht gut erkennbar, heißt es.

Anzeige

Nach Polizeiangaben entstand allein bei der Tat in der Nacht zu Donnerstag ein Schaden von rund 500 Euro. Für die Parkhausgesellschaft bedeutet das Aufbrechen der Automaten aber einen Verlust von Einnahmen. Zurzeit sind die Geräte außer Betrieb, die Schranke an der Ausfahrt des Parkhauses ist dauerhaft offen. Autofahrer können die Anlage also derzeit kostenfrei nutzen.

Zusätzlich zu den Videoaufzeichnungen hofft die Polizei noch auf Zeugenhinweise aus der Lehrter Bevölkerung. Das Kommissariat ist unter Telefon (05132) 8270 erreichbar.

Von Achim Gückel