Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wachdienst soll Jugendliche im Auge behalten
Region Lehrte Nachrichten Wachdienst soll Jugendliche im Auge behalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 21.06.2018
Die Rampe am Hintereingang des Kurt-Hirschfeld-Forums ist für einige Jugendliche ein beliebter Treffpunkt - zum Ärger von Anwohnern. Quelle: Oliver Kühn
Anzeige
Lehrte

Am Hintereingang des Kurt-Hirschfeld-Forums, zwischen Burgdorfer und Schlesischer Straße, schauen jetzt regelmäßig Mitarbeiter eines Wachdienstes nach dem Rechten. Das hat der Erste Stadtrat Uwe Bee jetzt in einer Sitzung de Schulausschusses erklärt. Denn an der dortigen Rampe gebe es seit längerer Zeit schon Ärger mit einer Jugendgruppee. „Dort gab es Anwohnerbeschwerden“, sagte Bee.

Wer den Bereich zwischen Schlesischer Straße und Burgdorfer Straße passiert, kann sich davon tatsächlich oft selbst ein Bild machen: Die Rampe ist ein beliebter Treffpunkt, dort trinken, rauchen und essen die Jugendlichen. Oft wird laut Musik gehört, und nicht selten bleiben Müll und Zigarettenkippen zurück. Dabei weist ein Schild direkt daneben darauf hin, dass „auf dem Schulgelände das Lagern sowie der Verzehr von Alkohol“ nicht gestattet sind. Es habe schon „unangenehme Vorfälle“ gegeben, sagte Bee vor den Politikern. So wurden etwa Lehrerkonferenzen gestört, der Hausmeister sei verbal angegangen und die Verkleidung an einem Kellerzugang demontiert worden. Das sei Sachbeschädigung.

Anzeige

Der Wachdienst soll die Jugendgruppe deshalb zunächst für einige Monate in den Nachmittags- und Abendstunden im Auge behalten. Es habe auch schon gezielte und deutliche Ansprachen an die Jugendlichen gegeben. Es sei denkbar, dass sich die Szene dadurch verlagere, doch das müsse man nun beobachten, meint Bee.

SPD-Fraktionschef Bodo Wiechmann wollte daraufhin wissen, ob städtische Sozialarbeiter an den Jugendlichen dran seien. Man habe mit den Streetworkern gesprochen, sagte Bee – sich dann aber doch für den Wachdienst entschieden.

Von Oliver Kühn