Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Megahub: Bahn verspricht Infos
Region Lehrte Nachrichten Megahub: Bahn verspricht Infos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.03.2014
Von Achim Gückel
Ausbau der Superlative: Lehrtes Bahngleise werden sich zum sogenannten Megahub wandeln. Der Baustart ist aber noch nicht bekannt. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

Lang angekündigt war die Veranstaltung bereits. Am Montag trudelte auch die offizielle Einladung der Bahn in Lehrte ein - also nur drei Tage vor dem Infoabend. Am Donnerstag, 6. März, ab 17.30 Uhr werden voraussichtlich fünf Fachleute im Kurt-Hirschfeld-Forum an der Burgdorfer Straße Auskunft geben über das Projekt Megahub, dessen Sinn und dessen Auswirkungen auf Lehrte und Ahlten. Fragen der Zuhörer sind dabei erwünscht, schreibt Bahn-Pressesprecher Egbert Meyer-Lovis. Einer der Experten befasse sich mit dem von vielen Bürgern besonders kritisch eingeschätzten Thema Lärmschutz.

Über den Bau des Megahub bei Lehrte wird schon seit Jahrzehnten diskutiert. Das Planfeststellungsverfahren wurde 2006 abgeschlossen. Damit ist das Projekt generell genehmigt. Jetzt, wenige Monate vor Baubeginn, sind aber bei vielen Lehrtern noch etliche Fragen offen. Es geht ihnen um Lärmschutz, zusätzlichen Lastwagen- und Zugverkehr, Belastungen durch die Bauarbeiten oder durch die nächtliche Beleuchtung der riesigen Anlage.

Insbesondere in Ahlten elektrisiert der Megahub die Bürger. Schon im vergangenen Sommer hatte die Bahn dort eine Infoveranstaltung angeboten - und zwar nachmittags. Der Saal im Landhotel Behre war überfüllt, und viele Fragen der Bürger blieben offen. Die Bahn versprach daraufhin bessere und umfassendere Infos noch vor Baubeginn. Diese soll es übermorgen im Forum geben.

Wann der erste Spatenstich für den Megahub gesetzt wird, ist noch nicht raus. Der Termin werde „derzeit festgelegt“, teilt Bahnsprecher Meyer-Lovis mit. Die Vorarbeiten, also das Beseitigen von Bäumen und Sträuchern auf dem Gleisfeld westlich der Lehrter Westtangente, seien aber abgeschlossen.

Nach den 2013 veröffentlichten Planungen der Bahn sollen Ende 2015 die ersten Probeläufe des Megahub beginnen. Ende 2016 könnte er dann seinen Betrieb aufnehmen. Die Anlage wird dazu dienen, Container, die per Bahn von den Nordseehäfen nach Lehrte gebracht werden, auf andere Züge oder auf Lastwagen zu verladen. Bis zu 130.000 Container jährlich könnten auf diese Weise am Rande Lehrtes umgeschlagen werden.

Mehr zum Thema

Jetzt ist es amtlich: Die Stadt setzt sich für eine ergänzende schalltechnische Untersuchung für die geplante Megahubanlage zwischen Lehrte und Ahlten ein.

Achim Gückel 23.01.2014

Die Megahubanlage wird Lärm sowie mehr Last- und Zugverkehr verursachen. Und wenn sie in Betrieb ist, wird das vor allem im Osten Ahltens zu hören sein. Unvertretbare Belastungen bringt das riesige Containerterminal der Bahn aber nicht mit sich – beteuern Experten der Bahn.

24.01.2014

Wenige Monate vor dem Baustart für den Megahub will die Bahn einige Details in der Planung für das Mammutprojekt ändern. Unter anderem geht es um den Schallschutz. Jetzt müssen sich Lehrtes Politiker mit dem Thema befassen - und dies unter Zeitdruck.

02.12.2013

Die Vorbereitungen für den nächsten Lehrter Maibummel laufen bereits auf Hochtouren. Ob es bei dem beliebten Straßenfest in diesem Jahr allerdings wieder eine Vereinsbühne geben wird, ist noch unklar.

02.03.2014

Ein 49-jähriger Lehrter hat am Sonntagnachmittag mit seinem Opel einen Laternenmast und ein Verkehrsschild an der Sehnder Straße gerammt. Die Feuerwehr musste mit ihrem Leiterwagen anrücken, weil die Laterne auf die Straße zu kippen drohte.

Achim Gückel 02.03.2014

Der Alkohol hat sie offenbar enthemmt: Zwei junge Männer haben in betrunkenem Zustand einen an der Köthenwaldstraße geparkten VW stark beschädigt. Nach Auskunft der Polizei dellten sie den rechten vorderen Kotflügel des Wagens ein, indem sie mit großer Wucht dagegen traten.

Achim Gückel 02.03.2014