Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Leichte Kost zwischen Daunenbetten
Region Lehrte Nachrichten Leichte Kost zwischen Daunenbetten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 24.03.2018
Lesen zwischen Daunenkissen: Im Bettenhaus stellt Regina Rosenbaum den heiteren Roman vor.
Lesen zwischen Daunenkissen: Im Bettenhaus stellt Regina Rosenbaum den heiteren Roman vor. Quelle: Susanne Hanke
Anzeige
Lehrte

 „Heiterkeit ist angesagt“ – so lautete das Motto, unter dem Regina Rosenbaum den Leseabend in der Reihe „Lehrter lesen für Lehrter“ im Bettenhaus Welge gestaltet hat. Zwischen Daunenbetten und flauschigen, mit Fell bedeckten Stühlen hatte die Inhaberin zu einem gemütlichen Ausklang der Saison der beliebten Lesereihe eingeladen. Als leichte Kost mit humoristischer Note hatte sie dazu den Roman „Lackschaden“ von Susanne Fröhlich ausgesucht.

Es sei der erste Roman, den sie von der Autorin gelesen habe, sagte Rosenbaum, und zwar auf Empfehlung ihrer Schwester. Das Thema „Wechseljahre“ sei ja bei ihr auch gerade aktuell, gestand sie lachend. Fröhlich widmet sich dieser Thematik in ihrer ganz eigenen plakativen Sprache, schonungslos witzig und abgrundtief ehrlich. Ihre Hauptakteurin Andrea Schnidt macht sich so ihre Gedanken darüber wie es sich anfühlt, wenn die pubertierenden Kinder kaum noch mit ihr reden, ihr Ehemann viel lieber auf dem Golfplatz ist und ihr Schwiegervater den ganzen Tag lang Ansprache erwartet, während das Klimakterium schweißig im Nacken sitzt.

Rosenbaum las quer durch diesen Roman. So schilderte sie einen Frauenbrunch, der das Thema „letzter Sex“ zur Diskussion stellte, streifte den Cluburlaub in Mallorca und beschrieb Actionszenen, wie das genussvolle Zerschrammen eines Jaguars, dessen männlicher Besitzer sich auf einem Frauenparkplatz breit macht. Dabei „schwätzte“ sie auf hessisch, wenn Schwiegerpapa Rudi im Roman zu Wort kam – und brachte so eine Lebendigkeit in den Abend, der immer wieder zum Lachen animierte.

Von Susanne Hanke