Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Freies WLAN in der City: Stadt ist mit Nutzung zufrieden
Region Lehrte Nachrichten Freies WLAN in der City: Stadt ist mit Nutzung zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.03.2019
Auch in der Zuckerpassage kann man sich über den Lehrte-Hotspot in das Internet einwählen. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

Die Stadt ist mit der bisherigen Nutzung ihrer im vergangenen Jahr eingerichteten offenen WLAN-Zugänge zufrieden. Im Januar, neuere Zahlen liegen noch nicht vor, hatte es laut Bürgermeister Klaus Sidortschuk an den sechs Hotspots in der City fast 4700 Zugriffe gegeben. „Das ist erfreulich gut angelaufen“, sagt Stadtsprecherin Nele Domin. Aber man wolle das Angebot durch mehr Werbung noch bekannter machen, kündigt sie an.

Im vergangenen Sommer hatte die Stadt in Zusammenarbeit mit dem hannoverschen Telekommunikationsunternehmen htp die Hotspots eingerichtet. Aufgrund einer Anfrage des Ratsherrn Sebastian Frenger (Piraten) hatte die Verwaltung im Januar erstmals die Verbindungsdaten ermitteln lassen. Dabei stellte sich heraus, dass die Hotspots am Gymnasium in der Burgdorfer Straße und an der Galerie in der Zuckerpassage mit jeweils mehr als 1000 Zugriffen den größten Zuspruch hatten, wobei der Zugang am Gymnasium in der ersten Januarwoche noch defekt war. Aber auch am Parkhaus und im Neuen Zentrum nutzten noch jeweils mehr als 900 Besitzer von Smartphones und Tablets den städtischen Dienst. Etwas weniger Nutzer fanden sich am Bürgerbüro des Rathauses (450) und am Stadtarchiv an der Bahnhofstraße (300).

Noch kein Hotspot an der nördlichen Burgdorfer Straße

Inzwischen habe man am Rathaus noch einen weiteren Verstärker installiert, berichtet Domin. Damit könne der WLAN-Zugang auch auf dem gesamten Rathausplatz genutzt werden. Noch nicht erfolgreich waren dagegen die Bemühungen, auch im Bereich der nördlichen Burgdorfer Straße einen Partner für einen siebten Hotspot zu finden. „Aber da sind wir dran“, versichert die Stadtsprecherin. Gleichzeitig wolle man das gesamte Angebot stärker bewerben. Dazu würden bereits Gespräche mit dem Stadtmarketing geführt.

28 Freifunk-Hotspots im Stadtgebiet

Von der breiten Öffentlichkeit noch weitgehend unbemerkt sind darüber hinaus durch den Verein Freifunk im Lehrter Stadtgebiet 28 ebenfalls unverschlüsselte Internetzugänge installiert worden. Dabei stellen Privatleute oder Organisationen einen Router zur Verfügung, über den man sich in den Server des Vereins einwählen kann, mit dessen Adresse man dann im Netz unterwegs ist. „Wir wollen damit vor allem finanziell schlechter Gestellten wie Schülern oder Hartz-IV-Empfängern einen Zugang zum Internet ermöglichen“, erklärt Bernd Schittenhelm, vom Vorstand des Fördervereins freier Netzwerke im Norden. Insgesamt seien in diesem Netzwerk in und um Hannover mehr als 1300 Anschlüsse zusammengeschlossen.

Auch Ahlten hat offenen Internetzugang

Seit kurzem hat auch Ahlten über einen kostenfreien WLAN-Hotspot: Auf Initiative der örtlichen SPD hat ihn der Verein Freifunk eingerichtet. Dafür hat Gerald Engelke, Wirt der Gaststätte Zum Weißen Ross, seinen Anschluss zur Verfügung gestellt. Dadurch können nicht nur seine Gäste, sondern auch alle anderen, die sich im Bereich der Straße Zum Großen Freien zwischen Wöhler- und Edelerstraße bewegen, ohne Passwort ins Internet gelangen.

„Egal, ob man an der Bushaltestelle wartet, sich in der Bäckerei oder im Imbiss aufhält – das WLAN ist nutzbar“, sagt der Ahltener SPD-Vorsitzende Timo Bönig. In den ersten Wochen habe eine verstärkte Nutzerfrequenz vor allem am Morgen und am Nachmittag festgestellt. Es sei zwar nicht sicher, aber gut vorstellbar, dass dies vor allem durch Schüler geschehe, die dort auf den Bus warten. Damit noch mehr WLAN-Punkte in Ahlten eingerichtet werden können, hoffe die SPD auf weitere Unterstützer, die wie Engelke ihren Anschluss zur Verfügung stellen.

Von Thomas Böger

Gewerkschaftsbund und Volkshochschule planen für den Herbst eine Ausstellung zur Arbeiterbewegung in den Jahren 1914 bis 1933. Dazu werden noch lokale Exponate aus Lehrte gesucht.

18.03.2019

An der Straße Roseneck in Ahlten ist es zu Sachbeschädigungen an geparkten Autos gekommen. Ein Unbekannter demolierte dort Außenspiegel an einem BMW und einem VW. Die Polizei hofft jetzt auf Zeugenhinweise.

18.03.2019

Diebe sind in eine Scheune am Eisenbahnlängsweg eingedrungen. Nach Angaben der Polizei stahlen sie daraus ein Schweißgerät und einen Kompressor. Der Wert der Beute beträgt etwa 800 Euro.

18.03.2019