Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Stadt arbeitet an einem neuen Internetauftritt
Region Lehrte Nachrichten Die Stadt arbeitet an einem neuen Internetauftritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 19.03.2019
Bisher mutet der Lehrter Internetauftritt recht bieder an. Das soll sich ändern. Quelle: Thomas Böger
Lehrte

Die Lehrter Verwaltung bereitet derzeit einen völlig neuen Internetauftritt der Stadt vor. Sie hat nach einer Ausschreibung bereits ein System der Merseburger Firma brain SCC gekauft und will zusammen mit ihr jetzt Aufbau und Gestaltung im Detail planen. Da die Seite künftig auch den Ortschaften zur Verfügung stehen soll, würden auch die Ortsbürgermeister mit einbezogen, erklärt Fabian Nolting, der die Projektgruppe im Rathaus leitet. brain SCC ist eine Gesellschaft, die sich auf Internet- und Mediendienstleistungen für Länder und Kommunen spezialisiert hat. In der Region Hannover hat sie bereits die Laatzener Internetseite konzipiert.

Die bisherige Homepage wird recht bieder und farblos

Die zurzeit noch recht bieder wirkende Lehrter Homepage soll nach Noltings Angaben nicht nur mehr Bilder bekommen und bunter werden, sondern auch aktueller. Sogar die Mehrsprachigkeit sei möglich – allerdings „müssten wir dann sehen, wer die Texte übersetzt“, macht er deutlich, dass die Planung noch ganz am Anfang steht und deshalb auch noch viele Probleme ungelöst sind. Fest stehe aber, dass die Informationen der Stadt künftig in einer leichter verständlichen Sprache verfasst werden sollen.

Mit einer neuen Technik und einer veränderten Struktur sollen demnächst auch die Besitzer von Smartphones und Tablets die Lehrter Seiten besser nutzen können. „Wir wollen unseren Internetauftritt zukunftsfest machen“, betont Nolting. Dazu gehöre auch die Möglichkeit für die Bürger, Verwaltungsvorgänge digital abzuwickeln. Ein einfaches Beispiel: die Anmeldung eines Hundes. Mit der neuen Technik werde man die Daten des Hundes melden und auch die fällige Steuer bezahlen können. Die Stadt müsse dann nur noch die Hundemarke verschicken.

Einbeziehung der Ortsteile

Ein wichtiger Aspekt des Projektes sei auch die Einbeziehung der Ortsteile, erklärt Nolting. Bei einer ersten Information der Ortsbürgermeister hätten sich die meisten interessiert gezeigt. Denn bisher seien nicht alle Ortschaften im Internet präsent und die vorhandenen Auftritte von unterschiedlicher Qualität. Tatsächlich scheint die Pflege der Seiten in den Dörfern mitunter ein Problem zu sein: Aktuelle Informationen oder Termine bieten die wenigsten. Deshalb werde die Schulung der Redaktionsteams in den Ortschaften künftig auch eine wesentliche Aufgabe sein, kündigt Nolting an.

Mitte September soll der Auftritt online gehen

Zunächst stehen aber noch verschiedene Abstimmungen mit allen Beteiligten an, etwa über das Design der neuen städtischen Internetseite. Für den zeitlichen Ablauf hat sich die Stadt ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Mitte September soll der neue Auftritt online gehen.

Von Thomas Böger

Die Aligser Kinderfeuerwehr ist in diesen Tagen ziemlich stolz auf ein schmuckes, dreieckiges, schick verziertes Stück Stoff. Sie hat dank zweier Spenden einen Wimpel bekommen, den man bei öffentlichen Auftritten vor sich hertragen kann.

19.03.2019

Am Wochenende haben eine handvoll Röddenser fleißig gearbeitet, um ihre Feldmark von wild entsorgtem Müll zu befreien. Die von der Ortsfeuerwehr organisierte Aktion dauerte mehrere Stunden. Spitzenreiter beim eingesammelten Abfall: Fastfood-Verpackungen und Kaugummidosen.

18.03.2019

Rund 4700 Nutzer haben sich im Januar über die freien WLAN-Zugänge der Stadt in das Internet eingewählt, die meisten im Bereich um das Gymnasium. Die Stadt ist mit dieser Zahl zufrieden. Das freie WLAN in Lehrte war im vergangenen Jahr eingeführt worden.

21.03.2019