Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So feiern die Ahltener ihren zehnten Motorradgottesdienst
Region Lehrte Nachrichten So feiern die Ahltener ihren zehnten Motorradgottesdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 30.09.2019
Pastor Henning Runne spricht vor der Ausfahrt den Biker-Segen. Quelle: Katja Eggers
Ahlten

Vor dem Geknatter kommt Gottes Segen: Rund 90 Motorradfahrer haben mit ihren Maschinen am Sonnabend eine gemeinsame Tour gemacht. Bevor sie vor dem Martinshaus in Ahlten die Motoren anließen, holten sie sich erst noch den Segen von Pastor Hennig Runne ab. „Gott beschütze euch vor Unglück und Schaden und lasse euch stets wohlbehalten wieder zurückkehren“, sagte Runne, während er mit erhobenen Händen vor den Bikern stand.

Die Tour war rund 75 Kilometer lang und führte rund um Lehrte, Sehnde und Burgdorf. Etliche Ahltener verfolgten den Start vom Straßenrand aus. Viele winkten und hielten das imposante Spektakel mit ihren Handykameras fest. Im Gottesdienst gedachten die Biker nach der Fahrt auch den Verunglückten.

Der Motorrad-Konvoi setzt sich von Ahlten aus in Bewegung, die Tour ist etwa 75 Kilometer lang. Quelle: Katja Eggers

Im Beiwagen sitzt die 84-jährige Mutter

Dirk Dröse aus Negenborn ist froh, dass er selber bisher noch niemanden in seinem Freundes- und Bekanntenkreis durch einen Motorradunfall verloren hat. „Ich danke im Gottesdienst auch dafür, dass ich eine unfallfreie und schöne Motorradsaison erleben durfte“, sagte er. Zur Ausfahrt nahm er auf seiner Maschine seinen dreizehnjährigen Sohn Johannes mit, im Beiwagen nahm derweil Dröses 84-jährige Mutter Gertrud Platz. „Ich bin noch nie mitgefahren, aber Angst habe ich nicht“, erklärte die Ahltenerin fröhlich.

Familienausflug: Dirk Dröse nimmt seinen 13-jährigen Sohn Johannes auf dem Motorrad und seine 84-jährige Mutter Gertrud im Beiwagen mit. Quelle: Katja Eggers

Ihr Sohn hat schon mehrmals an den Motorradgottesdiensten in Ahlten teilgenommen. In diesem Jahr fand die Veranstaltung von Ahltener Motorradfreunden und Martinskirchengemeinde zum mittlerweile zehnten Mal statt. Die Idee dazu war einst beim Schützenfest entstanden. „Da wurde von Motorradgottesdiensten in Braunschweig und Hamburg erzählt, und ich dachte, dass so etwas doch auch in Ahlten funktionieren würde“, berichtete Runne.

Lederkutte statt Talar

Bei der Premiere hatte der Pastor noch keinen Motorradführerschein, aber schon ab dem zweiten Motorradgottesdienst tauschte er seinen Talar gegen eine schwarze Lederkombi und führte den Biker-Konvoi auf seiner Suzuki an. Aus gesundheitlichen Gründen fuhr Runne in diesem Jahr allerdings nicht mit. An die vorherigen Motorradgottesdienste konnte er sich noch gut erinnern. „Wir waren immer so um die 150 bis 160 Fahrer, einmal waren es sogar 220“, sagte er.

Jeder Klick ein Motorrad: In diesem Jahr sind es 86. Quelle: Katja Eggers

In diesem Jahr zählte Mathilde Kost von der Kirchengemeinde jedoch lediglich 86 Biker. „Für jede Maschine klicke ich einmal mit dem Handzählgerät – das mache ich schon seit Jahren so“, sagte die Seniorin.  Dass es diesmal vergleichsweise wenige Klicks gab, schrieb die Seniorin dem Wetter zu. „Wer von weiter weg herkommen wollte, ist bei Regen vielleicht gar nicht erst losgefahren“, vermutete Kost.

Das könnte Sie auch interessieren:

So war der Motorradgottesdienst vor zwei Jahren

Hennig Runne: Seit mehr als 30 Jahren Pastor in Ahlten

Von Katja Eggers

Freundschaften muss man pflegen: Am Sonnabend ist eine achtköpfige Delegation aus der polnischen Stadt Trzcianka in Lehrte zu Gast gewesen und hat sich unter anderem die Städtische Galerie und das Stadtarchiv angeschaut.

30.09.2019

Der dritte verkaufsoffene Sonntag mit Straßengalerie und Lego-Ausstellung als Rahmenprogramm war aus Sicht des Stadtmarketings ein Erfolg. Zahlreiche Besucher gingen entspannt shoppen, betrachteten die Kunstwerke in Schaufenstern und bestaunten eine Mondlandschaft aus 100.000 Legosteinen.

29.09.2019

Die Polizei fahndet nach Unbekannten, die in Lehrte-Kolshorn und Lehrte-Hämelerwald ihr Unwesen getrieben haben. Allein an der Niedersachsenstraße in Hämelerwald hat ein Täter an drei Autos manipuliert und war in zwei Fällen auch erfolgreich.

29.09.2019