Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die neue Ausgabe von „Lehrter Land und Leute“ ist da
Region Lehrte Nachrichten Die neue Ausgabe von „Lehrter Land und Leute“ ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 19.03.2019
So sieht das Deckblatt aus: die 51. Auflage des Magazins „Lehrter Land & Leute“ erscheint am 30. März. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

Vor etwa einem Jahr stand der Fortbestand der beliebten Magazinreihe wegen des Wegzugs der Verlegerin noch auf der Kippe. Doch mit einem neuen Team und dem Stadtmarketing im Rücken ist die lokalhistorische und naturkundliche Schriftenreihe „Lehrter Land & Leute“ neu aufgelebt. Nach dem Jubiläumsheft Nummer 50 im vergangenen Herbst kommt nun bereits Ausgabe Nummer 51 auf den Markt. Ab dem 30. März ist sie an einer Reihe von Verkaufsstellen im Stadtgebiet zu haben.

Als der Superintendent in die Immenser Grundschule kam

In dem Heft sind unter anderem ein noch nicht veröffentlichter Text des im Vorjahr verstorbenen Immenser Ortshistorikers Adolf Meyer zu lesen. Mit seinem Bericht über die Schulvisitation im Dorf im Jahr 1886 durch den Superintendenten beginnt das neue Heft. Lothar Großmann hatte ebenfalls kurz vor seinem Tod noch die Historie der Radfahrervereine in Lehrte recherchiert und aufgeschrieben. Nach dem ersten Teil seines Berichts in der Herbst-Ausgabe geht es nun um die Veranstaltungen und gemeinsamen Unternehmungen der Vereine.

Ein Interview mit Lutz Petersen, Revierförster im Hämeler Wald, eröffnet den naturkundlichen Teil des Hefts. Außerdem berichtet Klaus Rose über die Rechte der Freien im Altwarmbüchener Moor. Dass die Bartmeise ein häufiger Gast im Schilf der ehemaligen Klärteiche ist, schildert Frank-Dieter Busch. Margaretha Elvers erläutet schließlich, dass Senf nicht nur in der Küche genutzt wird, sondern auch ein bewährtes Heilmittel ist.

Von den Anfängen der Friedensarbeit im Antikriegshaus

Darüber hinaus finden sich in Nummer 51 von „Lehrter Land &Leute“ ein Beitrag von Heiko Hattendorf, der über die Geschichte der ursprünglich in Arpke ansässigen Firma Jaeckel-Modellbau referiert, welche einst Negativformen für die Herstellung von Bauteilen produziert hat. Außerdem geht es um das Antikriegshaus in Sievershausen, das vor 40 Jahren gegründet wurde. Gisela Schulz wirft einen Blick auf die Anfänge der Friedensarbeit in dem Haus und das Engagement des früheren Pastors Klaus Rauterberg.

Ute Coviello liefert einen Beitrag über das Alltagsleben in Röddensen um 1945, und schließlich erinnert Heinrich Nöhre daran, dass die Nikolauskirche in Lehrte nach einer Nutzung als Schule vor nunmehr 50 Jahren wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung zugeführt wurde.

Eine lange Liste an Verkaufsstellen

Nummer 51 von „Lehrter Land & Leute“ gibt es ab dem 30. März zum Preis von 6,50 Euro unter anderem im Dorfladen und der Bäckerei Burgdorf in Aligse, bei Beckmann-Henschel im Neuen Zentrum in Lehrte, der Buchhandlung Böhnert und der HAZ/NP-Geschäftsstelle an der Zuckerpassage, der Bücherstube Veenhuis an der Iltener Straße, beim Restaurant Friedrichs an der Ringstraße, dem Kiosk Rampf an der Peiner Straße in Sehnde, bei sb Mediengestaltung an der Schillerstraße in Lehrte sowie bei Gisela Schulz am Bäckerstieg 2 in Sievershausen, in Monikas Lädchen an der Bauernstraße in Immensen und der Bücherstube Hämelerwald an der Niedersachsenstraße.

Von Achim Gückel

Wegen Modernisierungsarbeiten am Netz haben O2-Kunden im Norden Lehrtes derzeit nur eine eingeschränkte Telefonverbindung. Derzeit werden drei Anlagen erneuert. Ende der Woche soll das Problem behoben sein.

19.03.2019

Aktueller, bunter, bürgernäher und vielfältiger: So soll der Internetauftritt der Stadt künftig daherkommen. Ein neues System dafür ist bereits angeschafft worden. Auch das Leben in den Ortsteilen soll sich darin künftig online besser präsentieren.

19.03.2019

Die Aligser Kinderfeuerwehr ist in diesen Tagen ziemlich stolz auf ein schmuckes, dreieckiges, schick verziertes Stück Stoff. Sie hat dank zweier Spenden einen Wimpel bekommen, den man bei öffentlichen Auftritten vor sich hertragen kann.

19.03.2019