Lehrte: Graureiher geht an Aligser Aue auf Fischfang
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten An der Aligser Aue: Graureiher geht auf Fischfang
Region Lehrte Nachrichten

Lehrte: Graureiher geht an Aligser Aue auf Fischfang

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 15.02.2021
Jochen Braband hat den Graureiher an der Aue bei Aligse fotografiert.
Jochen Braband hat den Graureiher an der Aue bei Aligse fotografiert. Quelle: Jochen Braband
Anzeige
Aligse

In der Vergangenheit hat er sie immer mal wieder aus der Distanz beobachtet, am Wochenende sind Naturfotograf Jochen Braband faszinierende Aufnahmen aus der Nähe gelungen: Die Rede ist von Graureihern. Der Aligser hat zwei von ihnen an der Aue ausgemacht, einen Vogel fotografierte er auf dessen Beutezug.

„Das Tier stand völlig reglos im Schnee, ganz ohne Scheu“, berichtet Braband. Graureiher ernähren sich überwiegend von Fischen, Fröschen, Molchen und Wühlmäusen. Sie stehen dafür oft stundenlang regungslos an ein und derselben Stelle und warten darauf, dass Nahrung vorbeikommt – und dann stoßen sie blitzschnell zu. Um an Futter zu gelangen, tauchen die Vögel zunehmend auch an Gartenteichen auf.

Lesen Sie auch: In Steinwedel steht der erste Storch im Nest

Graureiher werden bis zu einem Meter groß und können bis zu 25 Jahre alt werden. Quelle: Jochen Braband

Während es einige Graureiher im Winter in den Süden zieht, bleiben andere bei uns. Als sogenannte Standvögel sieht man sie dann häufig an den Uferkanten von Gewässern. So wie jetzt an der Aue bei Aligse.

Von Katja Eggers