Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Einbrecher wollen Tresor im DB-Reisezentrum knacken
Region Lehrte Nachrichten Einbrecher wollen Tresor im DB-Reisezentrum knacken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 31.07.2019
In das Reisezentrum der Deutschen Bahn in Lehrte ist in der Nacht zum Mittwoch eingebrochen worden. Die Einbrecher versuchten offenbar auch, einen Tresor zu öffnen. Quelle: Katja Eggers
Lehrte

Die Schadenhöhe ist noch unklar: In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in das Reisezentrum der Deutschen Bahn (DB) in Lehrte eingebrochen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei haben die Täter dabei offenbar auch versucht, einen Tresor zu öffnen. Ob das erfolgreich war, ist noch nicht bekannt. Laut Ermittler sei der Tresor aber nicht aufgesprengt, sondern eventuell aufgeschnitten worden. Bis 11.30 Uhr war das Zentrum deshalb für den Fahrkartenverkauf geschlossen. Kurz vorher hieß es vonseiten der Bahn noch, dass das Reisezentrum vermutlich den ganzen Tag geschlossen werden müsse.

Metallischer Geruch im Gebäude

Womöglich haben die Einbrecher eine Flex oder ähnliches Werkzeug benutzt, um den Tresor zu knacken. Denn ein leicht metallischer Geruch zog noch am späteren Vormittag durch das Gebäude an der Bahnhofstraße. Die Fahrkartenautomaten dagegen waren unversehrt. Die Deutsche Bahn hat am Mittwoch angekündigt, einen Mitarbeiter ins Reisezentrum zu schicken, der die Schäden untersuchen soll.

Die Polizei in Lehrte wollte auf Anfrage bislang keine weiteren Details zu dem Einbruch mitteilen. „Die Ermittlungen dauern noch an“, sagte eine Sprecherin.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Lehrte lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Oliver Kühn

Bei Ruth und Kurt Bothe gibt es am 31. Juli gleich zwei Ereignisse zu feiern: Seinen 90. Geburtstag und die seltene eiserne Hochzeit der Eheleute. Das Paar aus Lehrte hatte sich am 25. Juni 1954 das Ja-Wort gegeben.

31.07.2019

Es war ein ungewöhnlicher Einsatz für die Tierretter der Feuerwehr Lehrte: Sie mussten einen Fuchs aus dem ehemaligen Klärbecken am Hohnhorstweg befreien. Das Tier war offenbar vom Rand der rund sechs Meter tiefen Anlage gestürzt und hatte sich anschließend in einem Rohr versteckt.

30.07.2019

22 Anwärter des Technischen Hilfswerks (THW) haben in diesem Jahr mit Erfolg ihre Prüfung zur Grundausbildung in Lehrte absolviert. Sie können nun bundesweit an Einsätzen teilnehmen.

30.07.2019