Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Beim verkaufsoffenen Sonntag genießen Besucher Kunst und Märchen
Region Lehrte Nachrichten Beim verkaufsoffenen Sonntag genießen Besucher Kunst und Märchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 03.11.2019
Künstlerin Bettina Schumburg (von links) verkauft Ariane Meißner und Nadine Seidler zwei poppig bunte Hundefiguren. Quelle: Katja Eggers
Lehrte

Afrikanische Märchen, kunterbunte Kunstwerke, offene Geschäfte und mildes Herbstwetter haben am verkaufsoffenen Sonntag scharenweise Besucher in die Lehrter Innenstadt strömen lassen. Der vierte und letzte verkaufsoffene Sonntag präsentierte sich diesmal besonders farbenfroh.

Farbenfrohe Kunst im Forum

Am buntesten ging es im Kurt-Hirschfeld-Forum zu. Weil Künstler und Organisator Rainer Gorisch das beliebte Lehrter Kunst-Forum mangels Anmeldungen von Ausstellern nach 19 Jahren endgültig an den Nagel hängen musste, hatte der Stadtmarketingverein kurzfristig zur Ausstellung „Kunst im Forum“ eingeladen. 30 Künstler zeigten dabei Malerei, Fotografie, Skulpturen und Schmuck. 25 von ihnen hatten zuvor bei der Straßengalerie ihre Arbeiten in den Schaufenstern von Lehrter Geschäften gezeigt, fünf hatten auf der Warteliste gestanden.

Beim verkaufsoffenen Sonntag in Lehrte gab es für die Besucher viel zu entdecken. Hier ein paar Impressionen:

Malerin Nadine Seidler hatte ihre Acrylbilder etwa bei Optiker Schaper präsentiert. Im Foyer hatte sie nun einen Stand. „Hier habe ich nun noch mehr Platz und eine weitere Ausstellungsmöglichkeit“, sagte sie. Im Forum erstand Seidler auch selbst ein Kunstwerk. Bei Bettina Schumburg verliebte sie sich spontan in eine bunte Hundefigur aus Kunststoff. Schumberg hatte den Hund gebraucht im Internet erstanden, blau angemalt und obendrein bunte Pfötchen, ein Einhorn und Flügel verpasst. „Ich mag es verspielt und bunt“, erklärte die Lehrterin.

Ausstellung ist ein Testlauf

Andreas Palm ließ sich derweil beim Vergolden von Leibniz-Keksen über die Schulter schauen. Der Diebstahl des goldenen Bahlsen-Kekses hatte ihn dazu inspiriert. Mittlerweile vergoldet der Hannoveraner jedoch keine echten Kekse mehr, sondern einen Abguss, den er rahmt und als Bild anbietet. „Das wird gern gekauft von Menschen, die bei Bahlsen gearbeitet oder einen Bezug zu Hannover haben“, erklärte Palm.

Für Stadtmarketing-Geschäftsführerin Sonja Truffel ist die Veranstaltung ein Testlauf gewesen. „Wir schauen mal, wie das angekommen ist und entscheiden dann, ob wir die Ausstellung künftig in dieser Form weiter anbieten“, sagte sie.

Monika Sajok liest im Schuhhaus Rheingold das afrikanische Märchen "Die Rache des Hasen" vor. Quelle: Katja Eggers

Märchenlesungen in sieben Geschäften

Neben der Kunst im Forum gab es auch etwas für die Ohren: Auf Einladung der Lehrter Bibliotheksgesellschaft wurden in sieben Lehrter Geschäften afrikanische Märchen vorgelesen. Die Besucher saßen unter anderem beim Optiker, im Fahrradladen, im Bettenhaus und im Modegeschäft. Im Schuhhaus Rheingold lauschten sie in der Herrenabteilung Monika Sajok. Elena Damer, die stellvertretende Filialleiterin, freute sich nicht nur über die Zuhörer, sondern auch über etliche Kunden. „Es sind vor allem Familien unterwegs, viele schauen gezielt nach Winterschuhen“, sagte sie.

Ulrich Henschel freute sich in seinem Spielwarengeschäft Beckmann-Henschel schon früh über die lange Schlange an der Kasse: „Besonders gefragt sind Dekoartikel und Adventskalender.“ Auch Familie Stellmacher hatte sich mit Adventskalendern eingedeckt. Für Sohn Florian gab es zudem Schuhe. „Nach denen haben wir gezielt gesucht, ansonsten sind wir zum Bummeln da und gucken, was uns so ins Auge springt“, sagte Erhard Stellmacher.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das gab es beim dritten verkaufsoffenen Sonntag in Lehrte alles zu erleben

Von Katja Eggers

Das Haus am Lehrter See hat mit „Nachtgeschichten“ am Freitagabend seine Veranstaltungsreihe fortgesetzt. Die nächste Veranstaltung „Oh Pannenbaum“ soll im Dezember folgen.

03.11.2019

Fotografieren kann er richtig gut: Der Peiner Ulf Jasmer präsentiert zahlreiche seiner Aufnahmen bei einer Tonbildschau im Lehrter Kurt-Hirschfeld-Forum. Das Thema ist Jordanien.

03.11.2019

Ein 33-jähriger Lehrter hat sich Sonnabendnachmittag sturzbetrunken ans Steuer gesetzt. Dumm gelaufen: Ein Passant beobachtete ihn dabei – und alarmierte die Polizei.

03.11.2019