Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kinder machen den Containerturm bunt
Region Lehrte Nachrichten Kinder machen den Containerturm bunt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 21.09.2018
Zoe ist konzentriert bei der Sache: Sie sprüht einen Pylon auf den Metallcontainer. Quelle: Achim Gückel
Anzeige
Ahlten

 Zoe ist konzetriert bei der Sache. Mit ruhiger Hand sprüht sie erst schwarze, dann hellrote und schließlich weiße Farbe auf die Metallwand vor sich. Zum Schutz hat sie eine Atemmaske vor der Nase und Handschuhe an. Ihr Job: Einen Pylon sprühen. Dass die Zehnjährige daran richtig viel Spaß hat, ist ihr sofort anzumerken. Aber Zoe ist nicht die Einzige, die sich an diesem Nachmittag an dem Aussichtsturm neben der riesigen Megahub-Baustelle am Eisenbahnlängsweg bei Ahlten tummelt. Mit ihr sind noch knapp 20 weitere Kinder zwischen neun und 13 Jahren dabei. Alle haben sie Spraydosen in den Händen und sprühen drauflos.

Finn (12) und Lea sprühen einen Zug auf die Wand des Aussichtsturms. Quelle: Achim Gückel

Doch was zunächst etwas wild aussieht, verfolgt einen genauen Plan. Die Bahn hat sich gewünscht, dass der aus Containern aufgeschichtete und bisher etwas triste Aussichtsturm bunt wird. Dazu haben die Kinder im Ahltener Jugendzentrum gemeinsam mit dem Sprühkünstler Jascha Müller von der Agentur Jasch One erst Ideen gesammelt, dann Motive entwickelt, und sind am Donnerstagnachmittag dann am Eisenbahnlängsweg zur Sache geschritten.

Anzeige
Mit Feuereifer bei der Sache: Die Ahltener Kinder machen den bister tristen Aussichtsturm am Megahubgelände bunt. Quelle: Achim Gückel

Mittlerweile zieren den Turm auf der einen Seite Motive aus dem Bahnverkehr, etwa knallrote Züge, und auf der anderen Seite Tiere und Naturmotive, etwa eine große Eidechse. „“Wir wollten den Aussichtsturm etwas schöner machen“, sagt Julia Chorus, Pressebeauftragte für den Megahub. Der Einsatz der Kinder und von Stadtjugendpflegerin Tara Esdaile sei daher eine prima Sache. Nun hoffen die Verantwortlichen der Bahn, dass die Aussichtsplattform, von der aus man das Baufeld für das Containerterminal überblicken kann, noch mehr Schaulustige anlockt.

Gleich geht ihre Arbeit los: Diese Kids aus Ahlten sind bei der Sprühaktion am Aussichtsturm dabei. Quelle: Achim Gückel

Von Achim Gückel