Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Für Dienstfahrten: Die Stadt hat jetzt die ersten E-Autos
Region Lehrte Nachrichten Für Dienstfahrten: Die Stadt hat jetzt die ersten E-Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 27.09.2019
Bürgermeister Klaus Sidortschuk (rechts) und Sven Proges präsentieren die ersten zwei E-Autos der Stadt. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Lehrte

Neue Zeiten im Fuhrpark der Stadt: Seit ein paar Tagen sind dort zwei E-Autos von Volkswagen in Betrieb, die für Dienstfahrten dienen. „Noch bis Ende des Jahres sollen zwei weitere Elektrowagen angeschafft werden“, kündigte Bürgermeister Klaus Sidortschuk bei der Präsentation der neuen Elektroautos vor dem Rathaus an. Die Lehrter Bädergesellschaft hatte bereits im Mai ein E-Fahrzeug in Betrieb genommen. Das Rathaus verfügt überdies über zwei E-Bikes.

Dienstfahrten bis 230 Kilometer täglich möglich

Die zwei neuen E-Golf hat die Stadt auf drei Jahre geleast. Sie haben eine Reichweite von rund 230 Kilometern. „Das reicht, um damit auch Dienstfahrten in die Ortschaften wie etwa nach Hämelerwald oder Sievershausen zu bewältigen“, sagte der Bürgermeister. Über die Kosten und Details der Leasingverträge will Sidortschuk keine Angaben machen: „Die Konditionen dürfen wir laut Vertrag nicht verraten.“ Mit dem Umstieg von den alten Fiat Panda auf moderne E-Autos solle die Stadt ein wichtiges Signal geben: „Die Vorbildwirkung, die vom Staat gefordert wird, setzen wir um“, sagte Sidortschuk.

Weiße Flotte löst rote Erdgas-Pandas ab

Die neue, weiße Fahrzeugflotte der Stadt löst die roten Erdgasautos ab. Die rund zehn Jahre alten Fiat Panda fielen in der Stadt auf, sind aber mittlerweile in einem nicht mehr wirklich guten Zustand. Zu viele Reparaturen stünden an. „Die Instandhaltung rechnet sich nicht mehr“, sagte Sven Proges vom Fachdienst Zentrale Dienste bei der Präsentation der E-Autos. „Deshalb sollen die vier alten Fahrzeuge nun im Internet versteigert werden“, sagte er.

Ladestation fehlt noch am Rathaus

Eigentlich sollten die zwei neuen E-Autos erst Ende des Jahres geliefert werden. Und zurzeit fehlt noch die notwendige Ladestation am Rathaus. Deren Installation sei erst für November mit den Stadtwerken vereinbart worden, sagte Sidortschuk. Durch die deutlich schnellere Übergabe der E-Autos muss die Verwaltung bei der Batterieladung der Elektrowagen nun vorerst etwas improvisieren. Ob das Rathaus auf eine sogenannte Wallbox mit spezieller Steckdose setzt oder vorerst mit einem üblichen Kabel über Nacht die Akkus lädt, steht noch nicht fest.

Ende des Jahres wird die Fahrzeugflotte der Stadt mit zwei weiteren E-Golf erweitert. Diese Wagen kauft die Stadt dann. Pro Auto investiert sie rund 30.000 Euro – und erhält laut Sidortschuk vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Fördermittel.

Lesen Sie dazu auch:

Die Stadt Lehrte schafft zwei Elektrofahrräder an

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Er ist erst zwölf Jahre alt, aber er ist schon ein ziemlich ehrgeiziges Projekt angegangen: Jonas Gieseke hat in diesem Jahr eine triste Wiese im Lehrter Hohnhorstpark in ein Biotop für Pflanzen und Insekten verwandelt. Auch im September blüht und summt es dort noch – und Jonas zieht eine erste Bilanz.

26.09.2019

Ein Streifenwagen der Polizei ist am Mittwoch während einer Einsatzfahrt in einen Unfall verwickelt worden. Die Beamten aus Lehrte waren auf dem Weg zur Autobahn 7, der Zusammenstoß mit einem abbiegenden Skoda ereignete sich kurz vor Ahlten. Drei Menschen wurden verletzt, die L 385 war bis in den Abend gesperrt.

25.09.2019

Die Bürgerinitiative „Stark für Vielfalt und Toleranz“ fordert zum Protest gegen die für Freitag, 27. September, geplante AfD-Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus Steinwedel auf.

25.09.2019