Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Frau aus Lehrte setzt beim Frisieren ihr Bett in Brand
Region Lehrte Nachrichten Frau aus Lehrte setzt beim Frisieren ihr Bett in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 08.11.2018
Achtung, Explosionsgefahr! Quelle: Robert Günther/dpa
Lehrte

Wer mit Haarspray hantiert, sollte nicht gleichzeitig eine glimmende Zigarette neben sich liegen haben. Was passieren kann, wenn man dieses trotzdem tut, hat eine 49-jährige Lehrterin am Mittwochabend erlebt. Sie setzte ihr eigenes Bett in Brand. Verletzungen zog sich die Frau bei der unglücklichen Aktion zum Glück nicht zu. Sie löste aber einen Feuerwehreinsatz mit komplettem Löschzug und 23 Rettungskräften aus.

Die Sache spielte sich gegen 22.30 Uhr in einer Wohnung an der Tiefen Straße ab. Die Frau hatte in ihrem Schlafzimmer nach Darstellung der Polizei zunächst eine Zigarette angezündet, diese dann zur Seite gelegt und dann zum Haarspray gegriffen, um sich zu Frisieren. Dabei geriet Spray an die Glut und entzündete sich. Das Bett fing Feuer.

Feuerwehr löscht die Flammen

Die 49-Jährige reagierte umgehend, lief aus der Wohnung und rief die Feuerwehr. Auch andere Bewohner verließen das Haus. Lediglich eine Katze sei noch in der von dem Brand betroffenen Wohnung hieß es, als die Rettungskräfte eintrafen. Ein Trupp unter Atemschutz sicherte zunächst das Schlafzimmer mit einem sogenannten Rauchvorhang, der eine Ausbreitung des Qualms auf die ganze Wohnung verhinderte, und löschte dann die Flammen.

Zur Höhe des Schadens gibt es bislang keine Angaben. Auch die Katze sei unverletzt geblieben, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

Weitere Polizeimeldungen aus Lehrte lesen Sie unter http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Polizeiticker-Lehrte

Von Achim Gückel

Zwei Frauenstimmen und ein Akkordeon: Beim Novemberkonzert am Sonntag, 11. November, spielt in diesem Jahr das trio.s im Gut Adolphshof bei Hämelerwald.

08.11.2018

Der ehemalige Lehrter städtische Direktor und Gesundheitsdezernent Horst Selant ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Er hatte die Geschicke der Stadt über Jahrzehnte mitgeprägt.

07.11.2018

Sie haben sich als Handwerker ausgegeben und einen Wasserrohrbruch vorgetäuscht: doch mit dieser Masche ist ein Trickdiebe-Trio bei einer 84-jährigen Sievershausenerin gescheitert.

10.11.2018