Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Doppelgarage steht in Flammen: Eigentümer erleidet Brandverletzungen
Region Lehrte Nachrichten

Feuer in Garage in Lehrte: Eigentümer erleidet Brandverletzungen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 25.08.2020
Garagenbrand am Herzogweg: Die Feuerwehrleute aus Lehrte sind unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Quelle: Feuerwehr Lehrte
Anzeige
Lehrte

Beim Brand einer Doppelgarage in Lehrte hat am Montagabend der 48-Jahre alte Eigentümer Brandverletzungen erlitten und ist in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Lehrter Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebäude gerade noch verhindern.

Die Einsatzkräfte sind am Herzogweg bei einem Garagenbrand im Einsatz. Quelle: Feuerwehr Lehrte

Anzeige

Laut Stephan Keil von der Feuerwehr Lehrte war das Feuer in der Garage am Herzogweg gegen 20.30 Uhr ausgebrochen.

Die Rettungskräfte der Ortsfeuerwehr hatten bereits vor ihrer Ankunft am Einsatzort aus der Ferne eine dichte Rauchsäule und hohe Flammen gesichtet. Laut Feuerwehrsprecher Keil stand die Doppelgarage komplett in Flammen. Diese hatten teilweise auch schon auf das direkt angrenzende Wohnhaus übergegriffen.

Wie die Feuerwehr berichtet, konnten Einsatzkräfte nach ihrem Eintreffen aber eine weitere Ausbreitung des Brandes gerade noch verhindern. Bereits 15 Minuten nach der Alarmierung hatten Löschtrupps demnach den Brand bereits unter Kontrolle. Atemschutztrupps mussten laut Feuerwehrsprecher Stephan Keil im Verlauf des Einsatzes das Dach der Garage einreißen und den gesamten Komplex mit Wasser bespritzen.

Der 48 Jahre alte Eigentümer hatte sich seine Verletzungen offenbar beim Ausbruch des Brandes in der Garage zugezogen. Laut Feuerwehrsprecher Keil hatte der Mann zuvor in der Garage an einem alten VW-Bus gewerkelt. Er erlitt Verbrennungen und wurde von einem Rettungsdienst zunächst an der Einsatzstelle behandelt und später in ein Krankenhaus eingeliefert.

33 Feuerwehrleute und sechs Fahrzeuge im Einsatz

Die Ortsfeuerwehr Lehrte war mit sechs Fahrzeugen und 33 Rettungskräften im Einsatz. Zum Großaufgebot gehörten am Montagabend aber auch ein Rettungsdienst und die Polizei.

Der leicht verletzte Mann konnte nach einer ambulanten Behandlung inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 26.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat am Dienstagmorgen ihre Ermittlungen aufgenommen. Bisher gebe es jedoch keine Hinweise auf Brandstiftung, sagte Heike de Boer, Sprecherin der Polizeidirektion Hannover.

Die Einsatzkräfte aus Lehrte löschen eine brennende Garage. Quelle: Feuerwehr Lehrte

Weitere Meldungen der Polizei und Feuerwehr finden Sie hier in unserem Polizeiticker.

Von Ingo Rodriguez und Patricia Oswald-Kipper