Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Helfer der Bahnhofsmission sind immer da für Menschen in Not
Region Lehrte Nachrichten Helfer der Bahnhofsmission sind immer da für Menschen in Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 25.06.2019
Blumen für die Gäste: Allan Girard (Mitte) bekommt von Marika Ludwig (von links), Traute Heinrich, Angela Heideck, Christin Busch-Saile, Rosi Kronenberg und Detlev Gebauer eine Rose überreicht. Quelle: Katja Eggers
Lehrte

 Aus den Lautsprecherboxen erklingt Musik, es duftet nach Bratwurst, Kinder drehen am Glücksrad, es werden Rosen verteilt: Die Bahnhofsmission im Lehrter Bahnhof hat am Sonnabend zu einem Tag der offenen Tür eingeladen und dabei nicht nur Einblicke in ihre Räume, sondern auch in die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer gewährt.

Hilfe gibt es gratis und sofort für Jedermann

Felix (2 ) hat auf Gleis 11 am Glücksrad gedreht und darf sich bei Rosi Kronenberg Süßigkeiten aus dem Körbchen nehmen. Quelle: Katja Eggers

Die Helfer der Bahnhofsmission sind an diesem Tag und schon seit die Einrichtung 1973 in Lehrte ins Leben gerufen wurde an ihren blauen Westen zu erkennen – und leisten so einiges. Denn Hilfe gibt es in der Bahnhofsmission für jeden. Sofort, gratis und ohne Voranmeldung. Fünf Tage die Woche, immer montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr. Die sechs Helfer beantworten Reisenden Fragen nach Zugverbindungen oder Adressen in Lehrte, helfen beim Um-, Ein- und Aussteigen. Vor allem aber sind sie da, wenn Menschen in Not sind.

„Im vergangenen Jahr haben uns 6363 Menschen aufgesucht, 507 von ihnen hatten einen Migrationshintergrund. Fast 4000 befanden sich in sozialen, finanziellen und/oder gesundheitlichen Schwierigkeiten“, erzählt Helfer Detlev Gebauer. Zurück gegangen seien die Schülerzahlen. „Wenn die Jugendlichen früher auf ihre Züge gewartet haben, haben sie bei uns oft am Kicker- oder Billardtisch gespielt, heute spielen sie mit ihren Handys“, sagt Gebauer.

Viele Stammgäste kommen in die Lehrter Bahnhofsmission

„Der Anteil derer, die die Bahnhofsmissionen in multiplen, komplexen und sozialen Problemlagen aufsuchen, steigt seit Jahren auch in Lehrte kontinuierlich an“, berichtet Barbara Ziegler, Geschäftsführerin der Evangelischen Bahnhofsmissionen in Niedersachsen.

Die Tür der Bahnhofsmission steht montags bis freitag von 10 bis 15 Uhr für Jedermann offen. Quelle: Katja Eggers

Laut Ziegler sind Bahnhofsmissionen –in Deutschland gibt es derzeit knapp 100 – vor allem Fachstellen für Vermittlung. Ob fehlende Übernachtungsmöglichkeit, Wohnungslosigkeit, Schulden oder Suchtprobleme – die Helfer nennen Adressen und geben Flyer mit. Viele Besucher nutzen auch einfach nur das Angebot, im Gastraum der Bahnhofsmission eine warme Mahlzeit zu essen und dabei etwas zu klönen. „Wir haben viele Stammgäste, für die der Besuch bei uns zu einem strukturierten Tagesablauf gehört“, berichtet Detlev Gebauer vom Helfer-Team.

Auch Allan Girard kommt regelmäßig in die Bahnhofsmission. Der Hartz-IV-Empfänger muss gerade zum Monatsende mit wenig Geld auskommen. „Außerdem esse ich nicht gern allein, hier fühle ich mich wohl und finde immer jemanden, mit dem ich reden kann“, sagt Girard. Am Sonnabend bekam er auf Gleis 11 nicht nur selbstgebackene Waffeln, sondern auch eine Rose geschenkt.

Helfende Hände dringend gesucht

Mit dem Tag der offenen Tür wollten die Ehrenamtlichen aber auch neue Helfer anwerben. Während sich in der Einrichtung früher 14 Helfer engagierten, sind es jetzt gerade einmal sechs. „Wir brauchen ganz dringend mehr helfende Hände“, sagt Gebauer. Wer ins Team einsteigen möchte, sollte laut Gebauer während der Öffnungszeiten der Bahnhofsmission zur Verfügung stehen können, kommunikativ sein und liebe- und respektvoll mit Menschen umgehen. Wer Kontakt aufnehmen möchte oder Fragen hat, erreicht die Bahnhofsmission in Lehrte unter Telefon (05132) 3235 oder per E-Mail an lehrte@bahnhofsmission.de.

Von Katja Eggers

Die IGS Lehrte hat an ihrem Standort in Hämelerwald am Freitag ihre Abschlussschüler entlassen. In der Feierstunde in der Sporthalle haben 139 Neunt- und Zehntklässler unter großem Beifall von Familien und Lehrern ihre Zeugnisse entgegengenommen.

22.06.2019

Sechs Kindergärten aus Lehrte und Aligse sind am Freitagvormittag beim mittlerweile zweiten Kindergarten-Cup des FC Lehrte angetreten. Den großen Wanderpokal sicherte sich die Kita Aligse. Medaillen gab es am Ende aber für alle.

21.06.2019

Meilenstein beim Aufbau des Geriatrie-Zentrum am Lehrter Klinikum: Ebba Ziegler ist jetzt als Chefärztin offiziell in ihr Amt eingeführt worden. Sie soll die neue Abteilung aufbauen, für das die Region rund 17 Millionen Euro ausgibt.

24.06.2019