Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten "Osterbesuch schon abgesagt": Anwohner berichten von Rattenplage in Lehrte
Region Lehrte Nachrichten "Osterbesuch schon abgesagt": Anwohner berichten von Rattenplage in Lehrte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.04.2019
Ratten tummeln sich gern in Abwasserrohren - am Herzogweg wurden sie auch auf einem Dach beobachtet. Quelle: Symbolbild
Lehrte

Anwohner des Lehrter Herzogwegs sind empört. Auf einem Grundstück an der Straße im Norden der Stadt haben sie seit einigen Tagen immer wieder eine größere Anzahl von Ratten beobachtet. Kürzlich seien es gleichzeitig an die 40 Tiere gewesen, meinen sie. Die Ratten würden sogar tagsüber herumflitzen und über das Dach eines Gartenhauses laufe. „Ich finde das unglaublich und sehr eklig, da muss jetzt ganz schnell was passieren“, schimpft eine Anwohnerin. Schließlich könnten Ratten Parasiten und Krankheiten übertragen, und in der Nachbarschaft würde es viele spielende Kinder geben. Sie selbst hat den Osterbesuch ihrer Familie schon abgesagt: „Ich habe mittlerweile Angst, auf meiner Terrasse zu sitzen.“

Stadt wird nur auf öffentlichen Flächen aktiv

Die Lehrterin und eine ihrer Nachbarinnen beteuern, bereits mehrmals beim Ordnungsamt der Stadt angerufen zu haben. Zwei Mitarbeiter hätten laut Stadtsprecherin Nele Domin das besagte Grundstück, auf dem sich die Ratten tummeln, auch schon unter die Lupe genommen, aber nichts Auffälliges entdeckt. Nach einer Nachfrage dieser Zeitung schickte die Stadt erneut zwei Mitarbeiter zum Herzogweg. Den Eigentümer des Grundstücks, auf dem die Ratten gesichtet wurden, trafen sie jedoch nicht an. Domin versichert, dass die Stadt weiterhin mit dem Mann in Kontakt stehe. Da die Stadt die Ratten aber nur auf öffentlichen Flächen bekämpfen dürfe, müsse der Grundstückeigentümer selbst aktiv gegen die Tiere vorgehen.

Giftköder in Kanalisation ausgelegt

Die Stadt hatte das vermehrte Rattenaufkommen zunächst auf eine Präventionsmaßnahme zurückgeführt: Anfang April hatte die Verwaltung eine Fachfirma beauftragt, Giftköder in der gesamten Lehrter Kanalisation auszulegen. Um die Rattenpopulation im Griff zu behalten, wird dies laut Domin schon seit Jahren gemacht, und zwar jeweils im Frühjahr und im Herbst. Wenn die Ratten das Gift fräßen, verendeten sie jedoch erst nach ein paar Tagen. Das gefressene Gift beeinflusse zuvor aber den Tag-Nacht-Rhythmus der Tiere. Es komme dann vor, dass die Ratten sich auch vermehrt tagsüber blicken ließen und besorgte Bürger sich daraufhin bei der Stadt meldeten.

Am Herzogweg waren Ratten aber auch schon vor dem Auslegen der Köder beobachtet worden. „Es scheint dort tatsächlich noch einen anderen Hintergrund zu geben“, räumt Domin ein, „wir bleiben auf jeden Fall dran.“

Wer Ratten gesichtet hat, kann dies auf der Internetseite der Stadt unter www.lehrte.de über das Bürgerportal melden oder sich mit der Stadtentwässerung unter Telefon (05132) 5005610 in Verbindung setzen.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ostern rückt näher und in Lehrte stehen die Termine für die Osterfeuer fest. Hier gibt es eine Übersicht mit allen von der Verwaltung genehmigten Feuern im Stadtgebiet:

19.04.2019

Die Lehrter Markusgemeinde hat am Gründonnerstag eine lieb gewonnene Tradition fortgesetzt und einen Gottesdienst mit Tischabendmahl gefeiert. Neben Dips, Brot, Traubensaft und Wein genossen die rund 50 Besucher erstmals auch Fisch.

19.04.2019

Frische Brötchen für das Osterfrühstück? Wer an den Osterfeiertagen in Lehrte Brötchen oder Gebäck kaufen möchte, findet mithilfe dieses Überblicks sicher den passenden Bäcker.

19.04.2019